openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Genehmigung für den Umzug der Flüchtlingsfamilie Sokolow nach NRW Genehmigung für den Umzug der Flüchtlingsfamilie Sokolow nach NRW
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 3.879 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Genehmigung für den Umzug der Flüchtlingsfamilie Sokolow nach NRW

-

Wir bitten die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen (in Düsseldorf) eine offizielle Genehmigung für den Umzug der Flüchtlingsfamilie Sokolow nach NRW zu erteilen!

Begründung:

Sehr gehrte Damen und Herren,

liebe Geschwister im Islam,

Eine konvertierte muslimische Flüchtlingsfamile Sokolow (3 Frauen und 2 Kinder) aus Russland braucht Ihre Unterstützung! Die Famile wurde in Russland wegen ihrer Religionen verfolgt und eingescghüchtert, so dass sie auf Rat von einer Menschenrechtsorganisation nach Deutschland geflohen ist. In Deutschland wurde sie dem Bundesland Bayern zugewiesen, wo sie weiter Verletzungen ihrer Rechte erfahren hat: angefangen mit dem Zwang, Kopftüher für Passfotos auszuziehen, Verweigerung der nötigen medizinischen Versorgung, Verbot der Hauserwährmung usw. Das Unerträglichste für einen Muslim ist aber die soziale Isolation von seiner gemeinde (Umma): in einem kleinen Dorf in Bayern gab es bisher keine Muslime, die nächstgelegene Moschee war über 100 km. entfernt. Die Isolation und Abgrenzung haben vor allem Kinder zu spüren bekommen.

Die Famile ist vor mehr als zwei Monaten aus Bayern geflohen und befindet sich momentan in NRW. Eine alleinerziehende Fraue mit 4 Kindern hat sie aufgenommen: 10 Personen wohen nun in einer kleinen Wohnung. Die Aufenthaltsgestattungen der Familienangehörigen sind seit 1.5 Monaten abgelaufen, die Famiele kriegt keine finansielle Unterstützung mehr. Alle Familenmitglieder sind psychisch in einem sehr labilen Zustand: Verfolgung in Russland, unwürdige Behandlung in Deutschland und tägliche Sorge und die derzeitige Sutuation.

Die Famile kämpft für ihren Recht, in einer andersgläubig frundlichen Umgebung wohnen zu können, wozu NRW ohne Zweifel gehört. Zahlreiche Beschwerden und Gerichtsverhandlungen brachten momentan kein positives Ergebniss: kein Erlaubnis für den Umzug. Viele Menschenrechtsorganisationen sind bereits über die Famile informiert.

JEDER TAG ZÄHLT!!!

Die Familie bedankt sich bei allen, die sie in dieser schwierigen Lage unterstützen!

Viele Grüße, Unterstützer der Familie Sokolow

P.S. Wer die Famile mit weiteren Maßnahmen helfen oder sie persönlich kennenlernen möchte, kann sich unter bauernadya@yandex.ru melden.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Dortmund, 20.03.2014 (aktiv bis 19.09.2014)


Neuigkeiten

Vielen Dank für Ihre Unterschriften.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Wo ist der Mann in der 3-Frauen-2-Kinder-Familie? Zum heiligen Krieg oder im Deutschkurs in der Stadt?

PRO: Hallo. Ich kenne diese Familie persönlich. Es handelt sich um eine Mutter mit zwei erwachsenen Töchtern und einem minderjährigen Sohn sowie eine Enkelin. Die wurden in Bayern so mies behandelt, dass man sich kaum vorstellen kann, dass es sowas in Deutschland ...

CONTRA: Die Geschichte wie hier dargestellt beruht einfach auf Lügen und ist so nicht passiert. Radikalislamisten versuchen diese Geschichte in diese Bahn zu lenken. Deutschland ist sehrwohl ein weltoffenes Land. Nur nicht für Feinde der Demokratie. Und Burkaträgerinnen ...

CONTRA: Nein,es reicht. Wir können nicht noch mehr Ausländer unterstützen. Es gibt nicht genügend bezahlbaren Wohnraum für die eigenen Menschen in Deutschland. Noch mehr Schnorrer und noch mehr Muslimi, die uns Frauen verachten.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen