Region: Berlin
Civil rights

Genug ist genug – Schluss mit dem Lockdown, modifiziertes Tübinger Modell für Berlin!

Petition is directed to
Regierender Bürgermeister von Berlin, Senat von Berlin, Abgeordnetenhaus von Berlin (Petitionsausschuss)
25 Supporters 16 in Berlin
0% from 11.000 for quorum
  1. Launched 04/04/2021
  2. Time remaining 8 Wochen
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Wir fordern:

Ein sofortiges Ende des Lockdowns und eine Öffnung von Geschäften, Gastronomie sowie kulturellen und sozialen Orten für Menschen mit einem negativen Corona-Schnelltest oder vollständiger Impfung. Dafür soll der Senat die existierende Infrastruktur von Testzentren in ganz Berlin unverzüglich ausbauen, damit jeder Bürger sich täglich unkompliziert und ohne großen Zeitaufwand kostenlos in der Nähe testen lassen kann. Wir wollen, dass der gesamte Prozess wissenschaftlich begleitet und evaluiert wird. Hierdurch ergeben sich auch neue Möglichkeiten, das Infektionsgeschehen und insbesondere Infektionscluster besser zu erforschen. Es werden wesentlich mehr Menschen getestet, wodurch Super-Spreader besser identifiziert werden können.

Wir sind uns bewusst, dass dieser Ansatz zu moderat höheren Inzidenzen führen kann als ein permanenter Lockdown. Wir tragen den Kapazitätsgrenzen der Krankenhäuser durch einen konsequenten Wellenbrecher-Lockdown Rechnung, der im Notfall für drei Wochen durchgeführt wird. Danach wird verbindlich erneut geöffnet. Diese Transparenz in Bezug auf automatische Öffnungen und Notfall-Schließungen wird die Bereitschaft einer Corona-müden Bevölkerung, sich entsprechend der Regeln zu verhalten, voraussichtlich deutlich erhöhen.

Freiheit und Sicherheit müssen endlich wieder in ein ausgewogenes Verhältnis gelangen!

Reason

Der Lockdown hat den exponentiellen Verlauf der Pandemie zwar gestoppt, allerdings zu horrenden gesundheitlichen, psychologischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Kosten. Daher ist der ewige Lockdown keine Lösung, und wir brauchen ein Konzept, das uns aus dieser Sackgasse heraus führt.

Die Stadt Tübingen hat den mutigen Versuch unternommen, durch Öffnungen mit kalkuliertem Risiko einen Schritt nach vorne zu tun, anstatt die Kollateralschäden des Lockdown weiter zu ignorieren. Wir orientieren uns an diesem Modell und glauben, dass man mit einer durchdachten Pandemie-Strategie vertretbare Inzidenzen unterhalb der Belastungsgrenze des Gesundheitssystems zu einem geringeren Preis erreichen kann.

https://www.lpb-bw.de/wirtschaft-und-corona

https://www.prognos.com/de/auswirkungen-der-corona-pandemie-auf-die-kultur-und-kreativwirtschaft-2021-0

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/corona-krise-wirft-gleichberechtigung-von-frauen-um-jahre-zurueck-a-5dea4266-04e3-4f1f-b9e0-78cd4b73844c

https://www.aerztezeitung.de/Panorama/Umfrage-Psychische-Belastung-im-Lockdown-steigt-417094.html

https://www.helmholtz.de/gesundheit/wie-beeinflusst-der-lockdown-die-psychische-gesundheit/

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/119235/Studie-Lockdown-kann-bei-Kindern-depressive-Verstimmungen-ausloesen

https://m.tagesspiegel.de/wissen/risiken-und-nebenwirkungen-der-coronakrise-welche-gesundheitlichen-schaeden-der-lockdown-verursacht/25778410.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Finbrowserapp.com%2F

https://www.tagesschau.de/inland/drogentote-113.html

Thank you for your support, Robert Ritter from Berlin
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Es wird oft mit Kosten argumentiert. Merkel hat Spahn's Initiative zu "Schnelletests für alle" gestoppt mit dem Argument, das wäre zu teuer. Bei den Verhandlungen für den Impfstoff wurde darauf verwiesen, es darf aber nicht zu teuer sein. Aber was kostet der Lockdown eigentlich? Wie viele Job, wie viel Steuergelder, wie viel Staatsverschuldung, wie viel Wirtschaftswachstum? Unten eine Einschätzung des Instituts der Wirtschaft vom November.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Mirko Caspary Wuppertal

    on 09 Apr 2021

    ja und das sofort.

  • on 06 Apr 2021

    Weil das Tübinger Modell sehr sinnvoll und effektiv zu sein scheint. Man wollte kreativere Lösungen finden, so nahm ich es medial wahr, und damit wirkt es als hätte man eine gute gefunden. Das Gesundheitssystem zu entlasten und die darin Arbeitenden, das befürworte ich sehr, genauso wie den Gesundheitsschutz für uns alle. Dennoch braucht's auch die Berücksichtigung Derjenigen, deren Existenz enorm gefährdet ist und die mit dem Shutdown- bzw. Lockdown-Schema bereits zu sehr belastet wurden und werden.

  • on 06 Apr 2021

    Weil ich den Zustand der Kontaktbeschränkungen nicht mehr ertrage und jeden nur denkbaren Ausweg aus dieser Situation suche, und sei es der Tod.

  • on 04 Apr 2021

    Ich kann den Lockdown psychisch nicht mehr länger aushalten.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/genug-ist-genug-schluss-mit-dem-lockdown-modifiziertes-tuebinger-modell-fuer-berlin/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international