In Görlitz gibt es schon lange keinen Rheumatologen mehr. Die Rheumatologen in Bautzen und Mittelherwigsdorf nehmen keine Patienten mehr an. Mit Frau Dr. Drahonovsky in Rothenburg wird bald die letzte Rheumatologin in der Region aufhören zu praktizieren. Aufgrund Kassenärztlicher Gesetztesgrundlagen soll ihr mit 75 Jahren die Zulassung entzogen werden.

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsens (KVS) hat es nicht genehmigt, einmal in der Woche, einen Tag, einen Rheumatologen in Görlitz praktizieren zu lassen. Alle Rheumatiker sind in Zukunft gezwungen, für sämtliche Behandlungen, Untersuchungen und Rezepte, sich auf den Weg nach Dresden zu machen. Gerade für diese Patientengruppe ist dies ein Unding!

Gegen diese Entscheidung will ich mich stark machen, nicht nur für mich, für alle Rheumakranken hier in Görlitz und Ostsachsen. Und das können wir nur, indem wir alle, auch die Angehörigen von Kranken, sich mit einer Unterschrift dieser Initiative anschließen.

Begründung

Wir Rheumakranken in Görlitz und Ostsachsen haben ein Recht auf fachgerechte und wohnortnahe medizinische Versorgung durch einen Rheumatologen und fordern mit unserer Unterschrift dieses Recht bei Ihnen ein. Gerade wir als Patientengruppe, deren Bewegungsapparat stark eingeschränkt ist, sollen über 100 Km lange Wege zu unserer ärztlichen Versorgung in Kauf nehmen, die ohne fremde Hilfe gar nicht zu bewältigen sind.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Das Anliegen meiner Petition hat sich erfüllt.
    Wir haben erreicht, dank Ihrer Hilfe, dass die Praxis von Frau Dr. Drahonovsky weiter geführt werden kann, auf unbegrenzte Zeit und, dass eine Ausschreibung für die Stelle eines Rheumatologen für unseren Raum Ostsachsen erfolgte.

    Ich bedanke mich bei allen Unterzeichnern!

    Irene Kindermann

  • Hiermit möchte ich mich bei allen 382 Unterzeichnern der Petition bedanken. Insgesamt konnte ich mit den ausgelegten U.-Listen 1.143 Unterschriften mit unserer Forderung an den KVS in Dresden schicken.
    Als einen Erfolg kann ich die unbegrenzte Zulassungszeit von Frau Dr. Drahonovsky verbuchen. Außerdem wurde mir durch die Rheumatologin versichert, dass nun auch endlich eine Ausschreibung ihrer Praxis genehmigt wurde und auch erfolgte.

    Also nochmals gilt mein Dank allen Unterstützern, ohne die dieser Erfolg nicht gelungen wäre.

    Irene Kindermann

Pro

Was Görlitz bräuchte ist eine/n Fachärztin/-arzt für Innere Medizin und Rheumatologie oder einen anderen Arzt, der sich auf das Thema Rheumatologie spezialisiert hat. Da in der Bedarfsplanung "nur" Stellen für Hausärzte frei sind, sollte man sich vor Ort hierum bemühen (wobei ruhig auch die Politik sich hier einschalten sollte) oder nach Wegen schauen, ob an den beiden Krankanhäusern in Görlitz die Möglichkeiten einer Behandlung bestehen.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.