openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Grundeinkommen abstimmen - Aufruf zur Einführung der bundesweiten Volksabstimmung Grundeinkommen abstimmen - Aufruf zur Einführung der bundesweiten Volksabstimmung
  • Von: OMNIBUS für Direkte Demokratie mehr
  • An: Alle Bundestagsabgeordneten
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Empfang der Petition wurde bestätigt
  • In Bearbeitung
  • 39.727 Unterstützende
    39.513 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Grundeinkommen abstimmen - Aufruf zur Einführung der bundesweiten Volksabstimmung

-

Am 5. Juni 2016 stimmen die Schweizer über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens ab.

Wieso wir nicht in Deutschland? Weil wir keine bundesweite Volksabstimmung haben. Wir können auf der Bundesebene direktdemokratisch gar nichts entscheiden.

Deshalb fordern wir, die Wählerinnen und Wähler des Deutschen Bundestages, unsere Abgeordneten unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit auf, die bundesweite Volksabstimmung (dreistufig: Volksinitiative, Volksbegehren und Volksentscheid) einzuführen.

Denn: Wir sind das Volk, der demokratische Souverän, der Hervorbringer des Rechts!

Zu den wichtigsten Rechtsfragen gehört das Recht auf ein bedingungsloses Grundeinkommen. Ja? oder Nein?

Hinweis: Die Unterschriften dieser Petition werden dem Aufruf grundeinkommen abstimmen auf www.wir-wollen-abstimmen.de hinzugezählt. Die Unterschriften werden am 30. Mai dem Deutschen Bundestag überreicht. Bitte nur einmal unterschreiben.

Begründung:

Geboren-werden ist das Recht auf eine menschenwürdige Existenz auf Erden. Bezieht sich dieses Recht auch über die Geburt hinaus auf die späteren Lebens- und Arbeitsbedingungen?

Der Vorschlag der Schweizer Volksinitiative ist, jenen Teil des Einkommens, den der einzelne Mensch für ein menschenwürdiges Leben braucht, bedingungslos durch die Gemeinschaft zu gewährleisten, unabhängig davon was er hervorbringt. Niemand soll mehr zu einer Arbeit gezwungen werden können, nur um sein Überleben, seine eigene Existenz zu sichern. Einkommen wird so zum Menschenrecht.

Sinnvolle Arbeit kann nur aus der Freiheit und Selbstbestimmung hervorgehen und nicht durch Zwang. Die bisherige Übereinkunft, Arbeit sei die Bedingung für Einkommen, kehrt sich um. Einkommen ist die Bedingung für Arbeit. Für die Arbeit ist der Mensch zuständig, für das Einkommen die Gesellschaft.

Dafür gilt es eine Rechtsgrundlage zu schaffen. Dieses Recht kann nur von uns selbst hervorgebracht werden. Demokratische Bedingung: Gleichberechtigung. Das Instrument dafür ist die Direkte Demokratie durch Volksabstimmung. Die haben wir aber bundesweit noch nicht. Wenn wir sie haben wollen, müssen wir sie jetzt gemeinsam durchsetzen. Wohlan! *

  • Keiner soll mehr sagen, das Grundeinkommen sei ein Einkommen ohne Arbeit. Die Neubestimmung des sozialen Ganzen ist Arbeit mehr denn je.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 11.05.2016 (aktiv bis 07.06.2016)


Neuigkeiten

Liebe Demokratiefreundin, lieber Demokratiefreund, im Frühjahr letzten Jahres haben Sie sich an dem Aufruf "grundeinkommen abstimmen" beteiligt. Mit dieser Aktion des OMNIBUS für Direkte Demokratie haben wir die Einführung der bundesweiten Volksabstimmung ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Naja, im Grunde tun wir das ja schon im grossen Stil. Nicht wenig von unser aller Steuergelder wird für Subventionen ausgegeben, oder für die Rettung irgendwelcher Banken. Oder für Schäden, die durch Lobby geförderte Produkte oder Umstände entstehen – ...

PRO: Es würde Kapazitäten schaffen, indem es die Menschen von dem ständigen Abwehrkampf gegen die Gier der Mächtigen befreit. Auch die Angstmache mit der Rente finde ich verachtenswert. Junge Menschen, die unbelastet in die Zukunft gehen sollten, werden eingeschüchtert ...

CONTRA: Leider, leider werden hier in der Petition zwei Dinge vermischt. Was soll ich unterschreiben? Die Einführung der Volksabstimmung oder das bedingungslose Grundeinkommen? Beides finde ich gut, aber das eine zum Aufhänger für das Andere zu machen ist schlicht ...

CONTRA: Ich arbeite jetzt seit ueber 20Jahren, alles was ich weiß u besitze habe ich mir sehr schwer erarbeitet. Warum sollen Menschen es nicht mehr für nötig befunden ihr Bestes zu geben, um sich Dinge leisten zu können.? Ein Anreiz würde dann ja wegfallen, ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen