Region: Germany
Animal rights

Grundsätzliches und unbegrenztes Fangverbot für den Europäischen Aal für die Gewässer Deutschlands

Petition is directed to
Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung & Bundesregierung
63 Supporters
6% achieved 1.000 for collection target
  1. Launched 24/01/2020
  2. Collection yet 4 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Der Europäische Aal wird seit Jahrhunderten gegessen. Er ist jedoch stark in seinem Bestand gefährdet, die IUCN listet ihn sogar als vom Aussterben bedroht.

Reason

Ursachen der Bedrohung:

  • Das Abfischen von Glas-, Gelb- und Silberaalen des bedrohten Fisches ist dabei einer der großen Gefährdungsursachen. So ist der Aal zwar in der Ostsee als bedroht eingestuft, gefangen werden darf jedoch trotzdem. Zudem wird dem Aal in der Ostsee auch die illegale Fischerei schwer zusetzt: etwa 100.000 ausgewachsene Aale werden pro Jahr illegal in der Ostsee gefangen.
  • Aal-Bestände auch stark durch einen Befall mit Fadenwürmern, wie dem Schwimmblasenwurm (Anguillicola crassus), geschwächt. Der Schwimmblasenwurm wurde durch den Menschen beim Import von Aalen aus Asien nach Europa eingeschleppt.
  • Durch die Umgestaltung von Flüssen für die Schifffahrt und durch Undurchlässigkeit von Flüssen aufgrund von Sperrwerken wird dadurch der Lebensraum der Aale massivst zerstört. Diese und andere menschliche Aktivitäten haben dem Europäische Aal seit 1980 stark zugesetzt: Rund 90 Prozent der Glasaale sind seither im gesamten Verbreitungsgebiet verschwunden. Der Aalbestand schrumpft laut aktueller wissenschaftlicher Untersuchungen dramatisch; ihm droht der Zusammenbruch.

Seit dem 1. Januar 2010 ist der Aal in allen norwegischen Binnen- und Küstengewässern ganzjährig geschützt und muss, sollte es zu einem Fang kommen, in jedem Fall zurückgesetzt werden. Das Fangverbot gilt sowohl für Angler (bereits seit dem 1. Juli 2009) als auch für Berufsfischer (seit dem 1. Januar 2010).

In der Bekanntmachung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung zu einem zeitweisen Fangverbot zum Schutz des Europäischen Aals vom 17. Mai 2019 heißt es: „Jede gezielte und unbeabsichtigte Fischerei sowie Freizeitfischerei auf Europäischen Aal ist in dem Zeitraum vom 1. November 2019 bis 31. Januar 2020 untersagt. Das Fangen oder Anbordhalten von Europäischem Aal ist in diesem Zeitraum verboten.“

Wir fordern von der Bundesregierung ein grundsätzliches und unbegrenztes Fangverbot für den Europäischen Aal für die Gewässer Deutschlands.

Thank you for your support, Bucksch, Jürgen from Schmalensee
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 3 days ago

    Artenschutz

  • on 09 Feb 2020

    Der Aal stirbt sonst aus!

  • Marten Isert Vierkirchen

    on 04 Feb 2020

    Der Aal ist ein so schützenswertes Tier, was nicht von diesem Planeten verschwinden darf. Unsere Kinder sollen diesen nicht nur von Bildern kennenlernen.

  • on 04 Feb 2020

    Zum Schutz des Tieres und der Nachhaltigkeit

  • on 04 Feb 2020

    Weil der nicht aussterben soll.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/grundsaetzliches-und-unbegrenztes-fangverbot-fuer-den-europaeischen-aal-fuer-die-gewaesser-deutschla/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Animal rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now