region: Hannover
Traffic & transportation

Hannovers Ampelschaltungen gefährden Leben!

Petition is directed to
Rat der Stadt Hannover
2.722 Supporters 1.668 in Hannover
Collection finished
  1. Launched December 2018
  2. Collection finished
  3. Submission on the 17 May 2019
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Ich fordere die Entkoppelung der Ampelschaltung am Industrieweg & die Entkoppelung aller betreffenden Ampelschaltungen im Stadtgebiet !

Reason

Am 18.04.2018 verstarb ein 11jähriger Schüler am Industrieweg in Vahrenwald nach einem Zusammenstoß mit einem 40-Tonner-Sattelzug. Er und seine Mutter, die auf dem Radweg hinter ihm fuhr, vertrauten darauf, dass sie sicher fahren durften, weil die Ampel grün zeigte.

Am 27.04. haben wir in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Schostok darauf hingewiesen, dass "es grob fahrlässig ist, dem rechts abbiegenden Kfz-Verkehr gleichzeitig mit dem geradeaus orientierten Rad- und Fußgängerverkehr grün zu geben - die Freigaben sind zu trennen, die Rechtsabbieger erhalten rot, wenn die Radfahrer und Fußgänger geradeaus grün haben und umgekehrt."

Wir haben auf den Brief, der damals spontan von 80 Menschen per Unterschrift unterstützt wurde, bis heute keine Antwort erhalten. Die Unfallkommission hatte damals empfohlen, für Fußgänger und Radfahrer eine eigene Grünphase einzurichten. Von der Stadt hieß es lediglich, es werde ein Gutachten erstellt, in dem die Möglichkeiten zur Änderung der Ampelschaltung geprüft werden sollen. Dieses Gutachten liegt nunmehr, nach 7 1/2 Monaten vor. Laut HAZ vom 03.12.18 kann der Gutachter keine Sicherheitsdefizite" an der Kreuzung feststellen. Eine Veränderung der Ampelschaltung wird nicht empfohlen." Gründe dafür werden von der Stadt nicht angegeben, wohl weil deren Angabe angreifbar wäre.

Der Bezirksrat Nord hat in seiner Sitzung Ende September die Entkoppelung der Ampelschaltung gefordert. Der Bezirksrat Mitte hat in seiner Sitzung am 22.10.2018 für die Kreuzung Hamburger Allee/Celler Straße gleichartige Forderungen gestellt. Wir unterstützen die Forderungen der Bezirksräte, sie dienen der Sicherheit, vor allem der der schwächeren Verkehrsteilnehmer.

Abbiegeunfälle sind die häufigsten Unfälle in Deutschland mit schweren und schwersten Folgen für die Betroffenen. Es sind vor allem Kinder, Jugendliche und ältere Mitbürger, die betroffen sind. Sie vertrauen besonders auf die Sicherheit der Verkehrsanlagen.

Die politisch Verantwortlichen müssen handeln: jeden Tag können solche Unfälle wieder passieren, am Industrieweg und an Kreuzungen, die solche sich kreuzende Richtungsverkehre zulassen. Der kürzliche Unfall in Burgdorf hat das grausam bestätigt. Als Erstunterzeichner fordern wir:

Entkoppelung der Ampelschaltung am Industrieweg ! Entkoppelung aller betreffenden Ampelschaltungen im Stadtgebiet !

Gregor Bischoff

Dr. Britta Constapel

Andreas Domberg

Manfred Fiedler (Ing. VCD)

Werner Rahders

Gerd Reincke

Lutz Sommer

Dr. Reinhard Spörer

Siegmar Surrey

Nachtrag: Entkoppelungen der Ampelschaltungen könnten Rückstaus auf der rechten Spur nach sich ziehen. Diese sind hinzunehmen. Die Änderung der Schaltungen geht zu Lasten der Verursacher der Verkehrsgefahr, der Abbieger. Die Änderung darf nicht zu einer Verkürzung  der Querungszeiten für die Fußgänger und Radfahrer geradeaus führen. Grund: Durch die Erfüllung der Forderungen der der Petition dürfen keine Benachteiligungen der Fußgänger und Radfahrer erfolgen.

Unterstützen Sie die Forderungen mit Ihrer Unterschrift! Wir werden die Petition dem Rat der Stadt vorlegen. Es kann nicht hingenommen werden, dass sich Rat und Verwaltung hinter einem fragwürdigen Gutachten verstecken. Abbiegeunfälle sind vermeidbar.

Thank you for your support, Gregor Bischoff & Gerd Reincke from Hannover
Question to the initiator

News

"Im traditionellen Verkehr .... liege die Verantwortung für die Sicherheit beim einzelnen Verkehrsteilnehmer. Ihn gelte es zu schulen, aufzuklären und zu maßregeln; und wenn etwas schiefläuft, dann sei er es, auf den alle Schuld abgewälzt werde. Mit "Vision Zero" hingegen werde ein anderes Konzept verfolgt: Nicht der Verkehrsteilnehmer muss für Sicherheit sorgen, sondern das Verkehrssystem." Die Stadt Hannover hat die Vision Zero für sich beschlossen.

In Garbsen wurde eine sogenannte Bikeflash-Anlage installiert. Politiker aus dem hannoverschen Stadtrat haben sich darüber lustig gemacht und fordern den Abbau der Bikeflash-Anlage. Möglicherweise ist aber genau eine solche Bikeflash-Anlage das Mittel der Wahl um weitere schlimme Abbiegeunfälle zu vermeiden. Und anders als bei der in der Petition geforderte Entkoppelung der Ampelschaltung werden durch die Bikeflash-Anlage Radfahrer und Fußgänger nicht benachteiligt gegenüber dem Autoverkehr!

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now