Fast jedes Mal, wenn ich los will, durch Echterdingen fahren muss und dann wieder zurückkomme um im Anwohnerparkgebiet der Rotbrunnenstraße zu parken, erlebe ich mindestens eine gefährliche Verkehrssituation, die sich aufgrund der Verkehrsführung oder ordnungswidrig abgestellter Fahrzeuge ergeben !

Deshalb starte ich diese Petition und zwei weitere (s. Links) mit dem Ziel nicht nur auf den Missstand hinzuweisen, sondern auch, dass das unzureichende Handeln des Ordnungsamtes nicht länger hingenommen werden kann und deshalb alle Unterzeichner erwarten, dass das Ordnungsamt sich mit dem Missstand und den Ursachen auseinandersetzt, über die hier von den Kommentatoren und mir vorgebrachten Vorschläge ernsthaft nachzudenken und anhand dessen oder selbständig nach zukunftsträchtigen, finanzierbaren, praktikablen und bürgernahen Lösungen für die Ursachen sucht, hieraus Konzepte und effektivere Strukturen entwickelt, die zeitnah verabschiedet und umgesetzt werden !

Das heißt ich erhebe bei weitem nicht den Anspruch abschließend alle Ursachen erkannt und DIE perfekte Lösung gefunden zu haben, vertrete jedoch die Überzeugung, dass die angebotenen Lösungsansätze für uns Bürger eine qualitative Verbesserung bedeuten als die derzeitige Praxis !

Deshalb die Bitte an das Ordnungsamt für alle eine annehmbare Parksituation herbeizuführen.

Es soll deshalb beschlossen werden, dass ausreichend Parkmöglichkeiten außerhalb der Wohnsiedlungen für Fremdfahrzeuge angeboten werden.

Beschlossen werden soll zudem, dass bei künftigen Baugenehmigungen mindestens die Anzahl der Stellplätze eingeplant und nachgewiesen werden müssen, die ein heutiger der Wohnung entsprechender Haushalt in der Regel besitzt, entsprechendes soll für Unternehmen gelten.

Des weiteren soll beschlossen werden, dass bei Ärzten und Therapeuten ein Behindertenparkplatz, sowie ein Kurzparkerparkplatz ausgewiesen wird.

Außerdem soll das Ordnungsamt dazu angehalten werden Straßenzüge, die sich für Fremdparker anbieten, häufiger zu kontrollieren, sowie am darauf folgenden Tag, wenn für mehrere Fahrzeuge Strafzettel ausgestellt werden mussten, als auch alle ordnungswidrig abgestellten Fahrzeuge zu ahnden, als auch alle Fahrzeuge, die zu einer Verkehrs - und Sichtbehinderung führen, zeitnah entsprechend der aktuellen Gesetzeslage und Rechtsprechung abschleppen zu lassen wie dies bereits beim Krautfest praktiziert wird.

Begründung

  1. Ordnungswidrig abgestellte Fahrzeuge in ganz Leinfelden--Echterdingen behindern den Verkehrsfluss, führen zu gefährlichen Verkehrssituation, weil sie die Sicht behindern oder das Ausweichen unmöglich machen, unter anderem, weil zum Teil Fahrzeuge sogar tage-, wochen- und monatelang in Kurven abgestellt werden, sodass selbst die bereits äußerst selten ausgestellten Strafzettel verblassen, sowie täglich an begehrten Plätzen mit Parkplatzmangel wie zum Beispiel bei der Zeppelinschule stundenlang Kfz im absoluten Halteverbot stehen. Des weiteren parken Fahrzeuge so auf dem Gehweg, dass ein Fußgänger auf die Straße ausweichen muss oder sogar "kurzzeitig" für den Einkauf oder Gang zur Bank und Apotheke in zweiter Reihe. In manchen Straßen ist das Durchkommen selbst für PKWs und Transporter fast nicht möglich, weil auf beiden Straßenseiten geparkt wird und somit die Gefahr bei einem möglichen Brand oder Unfall besteht, dass die Feuerwehr oder der Krankenwagen gegebenenfalls nicht zur Hilfe eilen könnten. Als Beispiel sei hier die Heimbrunnenstraße in Echterdingen genannt.

Offensichtlich wurde bei der städtischen Planung der Bedarf an Parkplätzen für die Kundschaft der Ärzte, Geschäfte, Restaurants, Kindergärten und Schulen nicht angemessen berücksichtigt und sollte deshalb nachgeholt werden: zB. 1 Behindertenparkplatz und 1 Kurzparkerparkplatz für maximal 10min vor Arztpraxen, Einbahnstraßensystem mit durchgängigem Parkstreifen auf der rechten Seite.

Auf der anderen Seite wurde vom Ordnungsamt mir als Anwohner ein Bußgeld wegen falsch eingestellter Parkscheibe unnachgiebig eingefordert, obwohl das Fahrzeug in der Nähe der Wohnungsadresse abgestellt war und der Anwohnerparkausweis an der Windschutzscheibe auslag, sowie eingescannt dem Ordnungsamt zugeschickt wurde..

  1. In Ferienzeiten, sowie bei Messen oder anderen Veranstaltungen werden Fahrzeuge ohne oder mit veraltetem Anwohner - oder Besucherparkausweis aus Papier im Anwohnerparken, zT wochen- und monatelang abgestellt. Auch hier ist es üblich, dass keinerlei Ahndung sichtbar ist oder der Strafzettel bereits verblasst.

Durch die vielen Fremdfahrzeuge sind Anwohner oftmals gezwungen selbst ordnungswidrig, zum Beispiel.in Kurven ihr Kfz abzustellen, weil sie keine anderen freien Flächen zum parken finden.

Es soll jedoch auch vorkommen, dass Anwohner ihre Garage oder Tiefgaragenparkplätze an Flughafengäste vermieten und deshalb ihre eigenen Fahrzeuge auf der Straße abstellen müssen. Dies würde ebenfalls zu einer Verknappung der Parkplätze führen.

Links zu den beiden anderen Petitionen: www.openpetition.de/petition/online/herstellung-eines-einbahnstrassensystems-nach-vorbild-kaiserstrasse-in-reutlingen www.openpetition.de/petition/online/wiederherstellung-der-einhaltung-der-strassenverkehrsordnung-in-leinfelden-echterdingen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Frank-Philipp Wolfer aus Leinfelden-Echterdingen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Ich kann Ihrer Argumentation nur Zustimmen: Echterdingen ist laut, dreckig und chaotisch. Ein Minimum an konstruktiver Ordnung ist nirgends erkennbar. Weder werden die Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Anwohner Strassen noch das Parkchaos intelligent überwacht bzw. Geahndet. Auch ich habe schon 10 Meter von meiner Wohnung entfernt einen Strafzettel bekommen. Andere parken hier für 3 Wochen Urlaub und zahlen 10 €. Nicht nachvollziehbar für den Bürger.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterscheiben

  • Nicht öffentlich Leinfelden-Echterdingen

    vor 4 Std.

    Verkehrsregeln scheinen entweder in Vergessenheit geraten oder nie gelernt worden zu sein. So banale Dinge wie „rechts vor links“ funktionieren nicht und sorgen für Verwirrung. Wer hat Vorfahrt? In Musberg muss ich regelmäßig aufpassen, dass mir keiner reinfährt wenn ich nach links Richtung Eichbergschule abbiegen will. Sogar Busfahrer, die mir von der Nebenstraße entgegen kommen, fahren mich fast platt. Es herrschen bald Zustände wie in Italien, jeder fährt einfach drauflos, der stärkere gewinnt, der klügere gibt nach.

  • Hilber Ramona Leinfelden-Echterdingen

    vor 7 Std.

    Weil es langsam unzumutbar wird in Echterdingen zu wohnen wenn man keine Garage besitzt,ich muss morgens um 04.30 Uhr durch halb Echterdingen laufen,nur weil bei uns in der Straße Leute meinen ihr Auto abzustellen und mal eben für zwei Wochen in den Urlaub zu fliegen.Zum Teil kommen sogar Taxifahrer und zeigen den Urlaubern noch die Plätze und fahren sie anschließend zum Flughafen.Ebenso Angestellte von Geschäften parken bei den ganzen Tag.

  • Richard Wultschner Leinfelden-Echterdingen

    vor 12 Std.

    Weil die umliegenden Firmen die Anwohnerstrassen nutzen.

  • Nicht öffentlich Leinfelden-Echterdingen

    vor 13 Std.

    Ich wohne sehr zentral in Echterdingen und auch bei uns parken sehr viele Urlauber und es wird trotz Zone 7 überall geparkt, nicht nur in den eingezeichneten Zonen.

  • Nicht öffentlich Leinfelden-Echterdingen

    vor 18 Std.

    Es ist mir wichtig, da ich im schichtdienst arbeite, und wenn ich von der Arbeit komme nicht möglich ist, einen Parkplatz ohne Parkverbot zu finden

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/herbeifuehrung-einer-annehmbaren-parksituation/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON