• By: Dona Lamaruggine more
  • To: Bürgermeister Constantin Octavian
  • Region: Buzau/Rumänien
    Topic: Animal rights mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Language: German
  • Gescheitert
  • 7.659 Supporters
    Collection concluded

Herr Constantin Octavian schützen sie ihre Hunde in Buzau vor dem Erfrieren und den Hungertod.

-

Animal abuse is a worldwide problem and one that most organisations recognise as being unacceptable.

Dear Sir Mayor of Buzau,

we want you to recognise animal cruelty for what it is and add the option to report animal abuse. We are petitioning for the Animal Shelter in Buzau. So you as the Mayor take responsibility and have the Animal Shelter taken care of in the Winter time. Animals are left there to starve to death or freeze to death in the Wintertime, while there are no Snow removals to the Shelter. Thete is nothing to make sure the Helper can get there to take care of all the shelteted Animals. We as the People against Animal cruelty.
Would like you to spread the Animals over all the surrounding Shelters which are on Winter Mainenance.We plead for a Winter Quater for your sheltered Animals in Buzau to be taken out of the Shelter for Winter.That is what the petiton is for. We plead and ask for you have a Heart for your Animals in your Village and start Action towards
Better conditions.

Reasons:

In Buzau gibt zwei Tierheime, einmal das städtische und das private Tierheim. Das städtische Tierheim "Wood-Shelter" wir mit Einbruch des Winters geschlossen. Das Tierheim ist im Winter durch Schnee nicht mehr zugängig. Die Strasse im Winter wird nicht geräumt, da es dort keine Schneeschieber gibt. Aus diesem Grund wird dieses Shelter geschlossen. Ein Transporter kommt dann da auch nicht hin weil alles zugeschneit ist.
Die Hunde bleiben zurück... der Rest ergibt sich von selbst. Im Frühjahr kommen die Betreiber wieder und räumen auf. Eine Frau Namens Steliana aus dem privatem Tierheim holt immer wieder Hunde raus. Aber leider kann sie nur so viele holen, wie ihr eigenes Tierheim Platz hat. Mehrere Aktivisten versuchen alle Hunde raus zu holen, was aber sehr schwierig ist, weil der Betreiber nicht Kooperativ ist. Es handelt sich um ca. 150 Hunde im Tierheim.Wenn zu gemacht wird, kann niemand mehr an die Hunde ran. Sie sind sich selbst überlassen, verhungern, erfrieren. Erleiden einen langen qualvollen Tod.
Wir fordern einen Umzug der Tiere in naheliegende Shelter, eine Lösung vom zusändigen Bürgermeister Herr Constantin Octavian für seine Hunde in Buzau Verantwortung zu übernehmen.

In the name of all signers.

Darmstadt, 13 Nov 2013 (aktiv bis 12 May 2014)


Debate about petition

PRO: Mag sein, dass die Strassenhunde in Rumänien als Plage empfunden werden. Aber wer hat diese Plage denn verursacht? Es gibt Menschen, die Bettler, Obdachlose und kreischende Kinder als Plage empfinden... Außerdem trägt der unmenschliche und brutale Umgang ...

PRO: Ziat von Heinz Rümann: ?Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.?

CONTRA: Ich hab ein jahr lang in Rumänien gelebt und dort einen freiwilligendienst geleistet. Die Petition ist sicherlich lieb gemeint aber wer einmal vor Ort war und gesehen hat wie Straßenhunde dort leben, der weiß wie sich der rumänische Staat auch um solche ...

CONTRA: Ich möchte auf gegenhund.org verweisen. Gegenhund engagiert sich auch in Rumänien - siehe die aktuelle Aktion "Kantholz für Rumänien". Die humanistsche GEGENHUND-Philosophie vereint endlich das schnelle und schmerzfreie Sterben der Straßenschädlinge mit ...

>>> Go to debate



Petition statistics

Short link