Mit der Petition soll erreicht werden, dass Deutschland den Vereinten Nationen zur Eindämmung der Hungerkatastrophe in Afrika Mittel aus dem Verteidigungshaushalt der Bundesrepublik Deutschland zukommen lässt und diese in das Zwei-Prozent-Ziel der NATO eingerechnet werden.

Begründung

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, der UN die benötigten Mittel zur Eindämmung der aktuellen Hungerkatastrophe in Afrika dediziert aus dem Rüstungshaushalt der Bundesrepublik Deutschland zukommen zu lassen und sie in die Zielerreichung der "NATO-Quote" (2 % des BIP) einzurechnen. Die Bekämpfung von Hunger verhindert Flucht und Krieg als Vorsorgemaßnahme auf direktem Wege. Die Verwendung von Steuergeldern für diesen Zweck ist nicht nur einer Verwendung für weitere Aufrüstung und künftige Auslandseinsätze vorzuziehen, sondern entbindet zudem die deutsche Bevölkerung von der zeitaufwendigen und angesichts der bereits gezahlten Steuern schwer zu vermittelnden Aufbringung von Spendengeldern.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.