openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Hundesteuer Abschaffen in Oberberg Hundesteuer Abschaffen in Oberberg
  • Von: Nadine Lang mehr
  • An: Landrat Hagen Jobi
  • Region: Oberbergischer Kreis mehr
    Kategorie: Steuern mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 143 Tage verbleibend
  • 60 Unterstützende
    57 in Oberbergischer Kreis
    2% erreicht von
    2.300  für Quorum  (?)

Hundesteuer Abschaffen in Oberberg

-

Die Hundesteuer ist ein Relikt aus dem Mittelalter, was längst nicht mehr zeitgemäß ist. Damals galten Hunde noch als zwingende Arbeitstiere, heute sind sie oft Schoßhündchen, Freunde und Familienmitglieder und bieten keinen nennenswerten "Vorteil" gegenüber anderen Haustieren - Für die schließlich auch keine Steuer aufgewendet wird. Es kann nicht sein, dass immer Hundebesitzer zahlen müssen.

Ferner ist laut Grundgesetz jeder gleich zu behandeln und eine Willkür findet nicht statt: "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich." (s. Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 3). Hunde zu besteuern ist vollkommen willkürlich - Schließlich sind Hunde, genauso wie Katzen von Gesetzeswegen lediglich als Eigentum, also Gegenstände zu werten. Zwischen Hunden und Katzen wird juristisch nicht unterschieden. Daher existiert keine Grundlage zur Besteuerung von Hunden im Allgemeinen.

Begründung:

Außerdem leisten Hundebesitzer bereits sehr viel, neben der nicht berechtigten Hundesteuer. Von Hunden profitiert die Volkswirtschaft - Hundebesitzer kaufen regelmäßig Futtermittel, was der Futtermittelindustrie zu gute kommt, bezahlen Tierärzte, kaufen Zubehör - wie Spielzeug, Leine, Halsband, Körbchen (im übrigen alles besteuert durch Mehrwehrtsteuer).

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Wiehl, 11.12.2017 (aktiv bis 10.06.2018)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Um auch mal ein ernsthaftes Gegenargument zu bringen: Ich bin für die Abschaffung von Hunden, die auf den Gehweg kacken. Aber das wird ja auch nicht passieren. Von daher darf die Hundesteuer gern bleiben.

CONTRA: Bin dagegen, Steuer muß bleiben! Begründung: Einnahmen sind sofort zur Finanzierung von Migranten aus Arabien und Afrika einzusetzen, deshalb Häuser für deren Familien bauen, auch groß genug , daß der Familiennachzug gewährleistet ist. , sie brauchen ...


Warum Menschen unterschreiben

Weil sich selbst Hundebesitzerin bin und ich die Steuer nicht für gerechtfertigt halte

Auf andere Haustiere wird auch keine Steuer erhoben.

Ich finde diese Steuer ungerecht, da sie nicht für die Hunde verwendet wird.

Ich finde es Diskreminierend als Hundebesitzer zur Kasse gebeten zu werden, da man für kein anderes Tier Steuern bezahlen muss.

Als Hundetrainerin weiß ich, wie wichtig Hunde für Menschen sind und wie viele Hunde in Tierheimen "einlagern". Mit einer Erhöhung der Hundesteuer werden Chancen zunichte gemacht, diesen Hunden zu helfen, schlicht weil es sich Menschen nich ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Freiburg vor 3 Tagen
  • Margitta R. Reichshof am 16.12.2017
  • Daniela S. Gummersbach am 16.12.2017
  • Carla D. Wiehl am 15.12.2017
  • Nicht öffentlich Wiehl am 13.12.2017
  • Michaela K. Gummersbach am 13.12.2017
  • Hans Jürgen R. Gummersbach am 13.12.2017
  • Cornelia S. Gummersbach am 13.12.2017
  • Nicht öffentlich Wiehl am 13.12.2017
  • Stephanie M. Schramberg am 13.12.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook  

Unterstützer Betroffenheit