Region: Ansbach
Welfare

Hundewiese in der Stadt Ansbach / eingezäunte Hundefreilauffläche

Petitioner not public
Petition is directed to
Oberbürgermeister Thomas Deffner
350 supporters 220 in Ansbach

The petition was withdrawn by the petitioner

350 supporters 220 in Ansbach

The petition was withdrawn by the petitioner

  1. Launched April 2022
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Wie die Offene Linke Ansbach bereits im Jahr 2019 in ihrem Antrag auf die Einrichtung einer Hundewiese vorbrachte, gibt es im Stadtgebiet Ansbach keine geeigneten Grünflächen, auf denen Hundebesitzer_innen ihre Hunde ohne Bedenken frei laufen lassen können (https://www.offene-linke-ansbach.de/Content/Stadtrat/Antraege/2019/Antrag_OLA_Hundewiese.pdf). Eine 2500 Quadratmeter große dafür gedachte Fläche soll sich nordwestlich der Tennisplätze des TSV Ansbach befinden (https://www.ansbachplus.de/2019/07/09/ola-stadtrats-antrag-einrichtung-hundewiese/). Laut dem Protokoll des Bauausschusses gelte diese Fläche als Biotop und die Einrichtung einer Hundewiese würde dieses zerstören. Der Antrag wurde folglich abgelehnt. Es seien keine anderen dafür nutzbaren Flächen vorhanden. Mit dieser Petition soll einer neuer Antrag für die Einrichtung einer Hundewiese vorgebracht werden und erneut geprüft werden, ob sich indessen eine geeignete Fläche im Eigentum der Stadt Ansbach befindet.

Für die Einrichtung einer Freillauffläche für Hunde wären eine Einzäunung, die Installation von Kotbeutelspender und Mülleimer sowie ein Aushang der Verhaltensregeln notwendig. Durch die Einnahmen der Hundesteuer könnte ein solches Projekt von Hundebesitzer_innen für Hundebesitzer_innen und im Sinne der Allgemeinheit mit finanziert werden.

Reason

Die Natur bietet vielen Menschen Raum für Freizeitaktivitäten. Dabei kommen sich Spaziergänger_innen, Fahrradfahrer_innen, Hundehalter_innen, Jogger_innen etc. nicht selten in die Quere. Freilaufende Hunde sorgen oft für Konflikte zwischen Hundehalter_innen und Landwirt_innen oder Jäger_innen oder sind sogar für Unfälle verantwortlich. Deshalb ist es wichtig, gerade durch die zunehmende Zahl an Hundehalter_innen und Hunden, eine Möglichkeit des begrenzten Freilaufs im Stadtgebiet zu bieten. Eine Hundewiese schont nicht nur Wald und Wiesen, sondern bietet, sowohl Hundehalter_innen als auch Hunden, die Gelegenheit soziale Kontakte zu fördern. Hunde haben in einem eingezäunten Bereich die Möglichkeit ihr Sozialverhalten ohne Leine auszuleben.

Thank you for your support

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

  • Liebe Unterstützende,

    ich möchte euch auf diesem Weg kurz über das Ergebnis der Petition informieren.

    Leider waren die insgesamt 350 Unterschriften nicht ausreichend.
    Nach meiner Aufforderung zur Stellungnahme (an den Oberbürgermeister und die Stadträte), habe ich schließlich nur von der Offenen Linken Ansbach eine positive Rückmeldung erhalten. Von Herrn Oberbürgermeister Thomas Deffner selbst habe ich keine Antwort erhalten.

    Ich bedanke mich bei allen, die unterschrieben haben und die Petition fleißig geteilt und weitergeleitet haben.
    Vielleicht versuchen wir unser Glück noch einmal zu einem anderen Zeitpunkt.

    Beste Grüße

    Talina Lux

- Hundewiese als sozialer Treffpunkt für Mensch und Hund - Hunde stören niemanden auf einer extra für sie angelegten Fläche - Andere Grünflächen in der Stadt bleiben ggf. sauberer - Hunde können sich frei bewegen ohne Leinenzwang - Hunde kommen ohne Leine mit Artgenossen in Kontakt, das ist wichtig für deren Sozialverhalten

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now