Initiative für eine bessere Unterbringung von Flüchtlingen in Dettingen

Ab Dezember 2015 plant das Landratsamt statt ursprünglich 120 nun die Unterbringung von 300 bis 400 Flüchtlingen (Asylsuchenden) in der Dettinger Tennishalle. Dauerhaft ist die Anzahl und Art der Unterbringung dieser hilfesuchenden Menschen unserer Meinung nach unverantwortlich.

Deshalb schließen wir uns dem Ortschaftsrat Dettingen/Wallhausen an und fordern eine für alle Beteiligten verantwortungsvolle Lösung wie ursprünglich geplant:

– Umbau der Tennishalle Dettingen in ein „bessere“ Unterkunft – Belegung mit max. 120 Menschen

Wir wünschen uns ein gemeinsames, friedliches Miteinander und eine offene und ehrliche Kommunikation zwischen allen Parteien.

Ortsbegehung mit Ortschaftsräten am Donnerstag 26.11.2015 - 16:00 an der Tennishalle Dettingen

Begründung

Eine Notunterkunft steht mit 300 oder mehr Bewohnern ausserhalb jeglicher Relation zur Grösse des Ortes mit lediglich 3000 Einwohnern. Diese Notunterkunft würde die grösste Einrichtung im Landkreis darstellen. Dies in einer kleinen, ländlich geprägten Gemeinde. Eine Einrichtung dieser Grösse überfordert das soziale Gefüge und die vorhandene Infrastruktur in der Ortschaft.

Auch die bereits signalisierte Hilfsbereitschaft und das Engagement der zahlreichen Ehrenamtlichen Helfer werden absehbar nicht ausreichen, eine angemessene Betreuung dieser vielen Menschen auch nur ansatzweise zu gewährleisten. Eine Belegung der Halle wie sie jetzt vom Landkreis geplant ist, nimmt bewusst die zu erwartenden Spannungen und Probleme in Kauf. Eine menschenwürdige Unterbringung ist unter diesen Umständen nicht gewährleistet.

Die notwendige Integration der Flüchtlinge ist in dieser Form weder vorstellbar noch leistbar.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Joachim Sdrenka aus 78465
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Liebe Unterstützer der Initiative für eine bessere Unterkunft für 120 Menschen.

    Wir durften dem Landrat am vergangenen Montag viele Fragen stellen und Anmerkungen anbringen.

    Die Reaktionen und Aussagen des Landrats bei der Belegungsmenge nicht einzulenken, waren für wenige überraschend.
    Wir werden aber nicht still halten, sondern unsere Forderungen weitertragen.

    Das unsere Forderungen aktuell sind, zeigen die Massenschlägereinen in Asylunterkünften vom Dienstag deutlichst.
    Man muss Menschen, auch und gerade in einer Notsituation, anders unterbringen.

    Info: www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Streit-in-Konstanzer-Fluechtlingsunterkunft-eskaliert;art372448,8348972

    Für euch konnten wir einige Informationen zusammentragen, die so nicht in den Presseberichten standen:

    - Es wird eine vor Ort Besichtigung der fertig eingerichteten Tennishalle geben. Frau Brumm wird dies über die Presse kommunizieren.
    - Wahrscheinlich wird die Unterkunft langsam bezogen. Die Ersten könnten noch im Dezember einziehen. Das auch wenn noch Umbauarbeiten im Gange sind.
    - Die bisherigen Umbaumassnahmen sind wie folgt: 10 Herren WC, 6 Damen WC. 10 – 12 Herde um selbständig Mahlzeiten zuzubereiten.
    - Die Bereiche der Squash Courts werden als Begegnungs-, und Sporträume genutzt.
    - Mit dem Tag der ersten Belegung müssen sich Helfer beim LRAKN melden, um eine Haftungsversicherung zu erhalten.
    - Das Thema unzureichende Beleuchtung im Gebiet wurde von BM Herrn Dr. Osner aufgenommen und wird an die SWK weitergeleitet.
    - Beim Thema Infrastruktur (z.B. Bus) forderte Er die Geduld aller Beteiligten.
    - Das Baugesuch/Gesuch zur Umnutzung der Tennishalle wird nachgereicht…. ein eher exotisches vorgehen.
    - Es werden neu 6 Personen, teilweise 24h/7Tage, anwesend sein. (Hausmeister, Sozialarbeiter, Sicherheitspersonal)
    - Thema WLAN: derzeit laufen Tests. Ein Flüchtling, wie auch jeder andere Sozialhilfeempfänger, erhält eine Monatspauschale von 35€ für Kommunikation, diese könnte er im Fall für den Erwerb eines „WLAN – Abos“ benützen.
    - Beim Busverkehr verhält es sich ähnlich. Es gibt Subventionen bis 80% - analog einheimischen Sozialhilfeempfängern.
    - Weiter könnte es laut Landrat Hämmerle durchaus sein, dass auch Familien in der Unterkunft untergebracht werden.

    Wir, die Initiative, möchten uns hier in aller Form für die Unterstützung durch den Ortschaftsrat Herrn R. Tscheulin, dem Ortschaftsrat und vielen stillen Helfern bedanken.
    Ohne die Mithilfe hätten wir nicht diese grosse Unterstützung durch euch alle erfahren können.

    Die Petition läuft am Samstag aus und somit auch die Möglichkeit euch weiter über diese Plattform zu informieren.

    Gerne halten wir euch jedoch weiter auf dem Laufenden.
    Dazu haben wir eine Google Group erstellt, in der wir in regelmässigen Abständen Informationen, in Eigenregie durch euch, abrufbar halten.

    Gruppe aufrufen unter: groups.google.com/d/forum/initiative-fuer-eine-bessere-unterkunft-von-120-fluechtlinge

    Nachricht ansehen unter: groups.google.com/d/msg/initiative-fuer-eine-bessere-unterkunft-von-120-fluechtlinge/topic-id/message-id

    Die Initiative für eine bessere Unterkunft für 120 Menschen

  • Liebe Dettingerinnen, liebe Dettinger,

    vielen Dank für die grosse Unterstützung und Interesse bei der gestrigen Ortsbegehung vor der Tennishalle.

    Viele anwesende Kreis-, Gemeinde-, und Ortsräte zeigten Verständnis für die Initiative.

    Durch die Zuständigkeit konnten vor Ort jedoch nicht alle Fragen beantwortet werden.

    Darum lädt unser Landrat, Herr Hämmerle am kommenden

    Montag, den 30.11.2015 um 18 Uhr

    in den großen Sitzungssaal des

    Landratsames Konstanz (Benediktinerplatz 1) ein.

    Sie liebe Unterstützer haben dort die Möglichkeit, Fragen direkt an den Landrat Herrn Hämmerle zu richten.

    Um möglichst vielen diese Gelegenheit zu geben, konnten wir einen Sonderbus der Stadtwerke Konstanz organisieren.

    Die Abfahrt ist um 17:15 Uhr an der Grundschule Dettingen.

    Der Bus fährt, ohne Zwischenhalt, direkt zum Landratsamt und im Anschluss wieder zurück nach Dettingen.

    Für Ihren kleinen Fahrtzuschuss sind wir sehr dankbar und werden dafür eine Sammelbox beim Busfahrer deponieren.

    Nehmen Sie das Angebot des Landrats an und stellen Ihm Ihre Fragen.

    Wir sehen uns am Montag

    Die Initiative für eine bessere Unterbringung von 120 Flüchtlingen in der Tennishalle

Pro

Inhaltlich und sachlich perfekt. Lieber etwas weniger Flüchtlinge, die dafür aber menschenwürdig untergebracht und im Rahmen der ehrenamtlichen Helfer nach deren Möglichkeiten gut versorgt. Diese Einstellung sollten viele haben. Man erkennt den Willen zur Hilfe und stellt die Grenzen dar. Deshalb unterstütze ich die Petition.

Contra

Gibt es eine Alternative für die Unterbringung der Flüchtlinge?