• Von: Joachim Sdrenka mehr
  • An: Das Landratsamt Konstanz, Stadtrat Konstanz, ...
  • Region: Kreis Konstanz, Gemein...
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 1.058 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Initiative für eine bessere Unterbringung von Flüchtlingen in der Tennishalle in KN-Dettingen

-

Initiative für
eine bessere Unterbringung von Flüchtlingen
in Dettingen

Ab Dezember 2015 plant das Landratsamt statt ursprünglich 120 nun die Unterbringung von 300 bis 400 Flüchtlingen (Asylsuchenden) in der Dettinger Tennishalle. Dauerhaft ist die Anzahl und Art der Unterbringung dieser hilfesuchenden Menschen unserer Meinung nach unverantwortlich.

Deshalb schließen wir uns dem Ortschaftsrat Dettingen/Wallhausen an und fordern eine für alle Beteiligten verantwortungsvolle Lösung wie ursprünglich geplant:

– Umbau der Tennishalle Dettingen in ein „bessere“ Unterkunft
– Belegung mit max. 120 Menschen

Wir wünschen uns ein gemeinsames, friedliches Miteinander und eine offene und ehrliche Kommunikation zwischen allen Parteien.

Ortsbegehung mit Ortschaftsräten am Donnerstag 26.11.2015 - 16:00 an der Tennishalle Dettingen

Begründung:

Eine Notunterkunft steht mit 300 oder mehr Bewohnern ausserhalb jeglicher Relation zur Grösse des Ortes mit lediglich 3000 Einwohnern.
Diese Notunterkunft würde die grösste Einrichtung im Landkreis darstellen. Dies in einer kleinen, ländlich geprägten Gemeinde.
Eine Einrichtung dieser Grösse überfordert das soziale Gefüge und die vorhandene Infrastruktur in der Ortschaft.

Auch die bereits signalisierte Hilfsbereitschaft und das Engagement der zahlreichen Ehrenamtlichen Helfer werden absehbar nicht ausreichen, eine angemessene Betreuung dieser vielen Menschen auch nur ansatzweise zu gewährleisten.
Eine Belegung der Halle wie sie jetzt vom Landkreis geplant ist, nimmt bewusst die zu erwartenden Spannungen und Probleme in Kauf.
Eine menschenwürdige Unterbringung ist unter diesen Umständen nicht gewährleistet.

Die notwendige Integration der Flüchtlinge ist in dieser Form weder vorstellbar noch leistbar.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

78465, 09.11.2015 (aktiv bis 06.12.2015)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützer der Initiative für eine bessere Unterkunft für 120 Menschen. Wir durften dem Landrat am vergangenen Montag viele Fragen stellen und Anmerkungen anbringen. Die Reaktionen und Aussagen des Landrats bei der Belegungsmenge nicht einzulenken, ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Inhaltlich und sachlich perfekt. Lieber etwas weniger Flüchtlinge, die dafür aber menschenwürdig untergebracht und im Rahmen der ehrenamtlichen Helfer nach deren Möglichkeiten gut versorgt. Diese Einstellung sollten viele haben. Man erkennt den Willen ...

PRO: In Lübeck haben die Grünen so eine Erstaufnahme am Bornkamp verhindert. Aber dort wählen die Gutbürger mehrheitlich Grün.

CONTRA: Gibt es eine Alternative für die Unterbringung der Flüchtlinge?

CONTRA: Hallo Dettinger, denke eher manchen geht es nicht um die Zahl , sondern nur um Ihre Ruhe evt. möchten manche Leute keine Flüchtlinge.Und nach Paris ...wer weis was da alles noch kommt... Meine Meinung.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink