openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Initiative zur Änderung des Kostenbeitrags für Junge Menschen in stationären Hilfen zur Erziehung Initiative zur Änderung des Kostenbeitrags für Junge Menschen in stationären Hilfen zur Erziehung
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 58 Unterstützende
    52 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Initiative zur Änderung des Kostenbeitrags für Junge Menschen in stationären Hilfen zur Erziehung

-

Die Jugendlichen die in Stationären Einrichtungen in Deutschland wohnen müssen 75% ihres Gehaltes abgeben. Das Ziel dieser Petition ist dass die Jugendliche weniger von ihren Gehältern abgeben sollen.

Begründung:

Ich halte die jetzige Regelung für eine erhebliche Ungleichbehandlung gegenüber gleichaltrigen jungen Menschen in Familien, die in der Regel selten 75% von ihrem Ausbildungsgeld an ihre Eltern abgeben müssen, geschweige denn 100 %. Außerdem ist diese Regelung erheblich motivationsschädlich, da Anreize zur Berufstätigkeit damit erschwert werden. Warum soll ich in den Schulferien arbeiten, wenn ich fast das gleiche Geld für das ´ Nichtstun ´ erhalte - und wo müssen Gleichaltrige von ihrem Ferienjob 75% abgeben? Damit wird doch eher die Einstellung unterstützt, dass es ohne Anstrengungen fast genau so viel Geld gibt wie mit Anstrengung.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

München, 25.09.2014 (aktiv bis 24.03.2015)


Debatte zur Petition

PRO: Jugendliche, die mit ihrem Geld überhaupt nicht umgehen können, verrdienen selten welches in der Jugendhilfe. Wenn sie trotzdem in diese Lage kommen, wäre es hilfreich, wenn sie den Umgang lernen könntn. Das geht nicht, wenn sie alle - oder fasdt alles ...

CONTRA: Jugendliche die zu viel Geld haben können sehr oft nicht damit umgehen.

CONTRA: Zum Thema Fairness: Jeder Azubi der von zu Hause auszieht muss Miete zahlen und auch für seine Ernährung selbst sorgen. Und damit gehen locker 75% des eh schon geringen Lehrlingslohns drauf. Das wird in den Einrichtungen alles schon übernommen. Warum ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail    Facebook