Die Geräte des Trimm-Dich-Pfades in der nördlichen Eilenriede sollen wieder instandgesetzt werden. Entfernte Geräte sollen wieder neu aufgebaut werden.

Begründung

Beliebt und viel genutzt - und doch lässt die Stadtverwaltung den Trimm-Dich-Pfad in der nördlichen Eilenriede immer mehr vergammeln, immer mehr Geräte werden abgebaut. Und das obwohl eigentlich schon 2011 beschlossen wurde, dass der Pfad erhalten bleiben soll (siehe www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Stadt-lenkt-beim-Streit-um-Trimm-dich-Pfade-ein ) und er sogar auf der Webseite der Stadt Hannover beworben wird: www.hannover.de/Kultur-Freizeit/Naherholung/Natur-erleben/Bewegen/Sport-treiben-im-Gr%C3%BCnen .

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Eckhard von Knorre aus Hannover
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Über 120 Mal wurde diese Petition mitgezeichnet, vielen Dank für Ihre / Eure Unterstützung, die dazu beigetragen hat, dass die Bezirksratsfraktion der Grünen und der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Bezirksrat erklärt haben, das Anliegen zu unterstützen. Auf eine Anfrage des Sportpolitischen Sprechers der Grünen im Rat, Mark Bindert, bei der zuständigen Dezernentin nahm die Stadtverwaltung wie folgt Stellung:

    Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün (dort: 67.71 Forstbetrieb) plant derzeit die Erneuerung des Trimm-Dich-Pfades in der nördlichen Eilenriede (Nähe Zoo).
    Ein Rückbau, wie ursprünglich mal vorgesehen, ist aufgrund weiterhin bestehender Nachfrage nicht mehr aktuell. Damit bleibt einer der ursprünglich zwei Standorte erhalten.

    Die Schilder sollen komplett gegen Holzschilder ausgetauscht werden. Die Schilder werden sich an den Darstellungen der alten Schilder orientieren.
    Es ist vorgesehen fehlende Stationen zu ergänzen und einzelne Übungen zu „modernisieren“ und anzupassen.

    Da für die Erneuerung der Anlage keine gesonderten Mittel zur Verfügung stehen, werden die Arbeiten durch unsere Forstwirte (auch Einsatz von Auszubildenden) erbracht.


    Mit freundlichen Grüßen
    Dr.-Ing. Heino Kamieth
    Bereichsleitung
    Fachbereich Umwelt und Stadtgrün

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.