In keiner deutschen Stadt werden so viele Räder gestohlen wie in Leipzig. Wir sind Diebstahl-Spitzenreiter. Und das trübt die Fahrradfreude.

Das unsichere Gefühl, ob das Rad noch dasteht, wenn man wiederkommt, will keiner haben. Gerade, wenn man vom Rad in den Zug steigt und pendelt oder sich für ein verlängertes Wochenende von seinem Zweirad trennt.

Bei einer Fahrradstation gibt es dieses Gefühl nicht. Eine Radstation ist sicher und sauber. Keine Räder, die rumstehen oder wild angeschlossen werden. Viel Platz. Hoher Diebstahlschutz.

Deshalb: Sagen Sie Ja zur Radstation am Leipziger Hauptbahnhof!

Machen wir Leipzig fahrradfreundlicher.

Begründung

Erstunterzeichner:

Josephine Michalke (BUND Leipzig), Robert Strehler (WE RIDE LEIPZIG / ADFC), Henrik Fischer (AK Stadtentwicklung und Umwelt der SPD Leipzig), Rosalie Kreuijer (ADFC), William Rambow (Sprecher des Jugendparlament Leipzig), Volker Holzendorf (Petent "Sicheren Radverkehr in der Jahnallee Leipzig ermöglichen"), Team #Fahrradfreude vertreten durch Sascha Kodytek, Dr. Tobias Peter (AG Stadtentwicklung und Mobilität B90/Die Grünen), Tino Supplies (verkehrspolitischer Sprecher ÖKOLÖWE - Umweltbund Leipzig e.V.), Franziska Riekewald (Sprecherin für Verkehrspolitik; DIE LINKE), Sophia Salzberger & Tom Richter & Ita Weinrich & Michael Neuhaus & Marvin Bederke (Fridays for Future), Ulrich Patzer (langjähriger Vorsitzender des ADFC Leipzig)

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sascha Kodytek aus Leipzig
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Die Radbügel am Bahnhof reichen bei weitem nicht aus. Morgens ab 8.00 Uhr sind alle Plätze schon belegt.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 5 Tagen

    wie sollen wir sonst einen Modal-Split zugunsten von Radverkehr erreichen? Es dient der Sicherheit!

  • vor 5 Tagen

    Das Fahrrad ist ein Fortbewegungsmittel, zudem noch umweltfreundlich. Dem Fahrrad muss mindestens die gleiche Wertigkeit im urbanen Raum gegeben werden wie dem PKW - wobei das Verschwinden des PKW aus den innerstädtischen Kernzonen anstrebenswert ist. Für das Abstellen von Fahrrädern an öffentlichen Plätzen muss aufgrund von immer wieder auftretendem Diebstahl und Vandalismus eine Sicherheit ermöglicht werden.

  • vor 5 Tagen

    Weil die ECE als Betrieber des Parkhauses vorsätzlich von dort angeschlossenen Fahrrädern die Reifen aufschlitzen lässt.

  • vor 5 Tagen

    EIn Fahrrad am Hauptbahnhof und zwei Kinderanhänger aus dem Haus sind mir bereits gestohlen worden. Jeder Verlust war schmerzhaft und ein großer Vertrauensverlust. Radverkehr, Abstellmöglichkeiten und deren Sicherheit müssen in Leipzig endlich stärker Beachtung finden. Die Stadt hat seit langem ein Feinstaubproblem, wertschätzt aber noch immer nicht diejenigen, die Alternativen zum Auto etablierenund leben.

  • vor 5 Tagen

    Schutz vor Diebstahl

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/ja-zur-radstation-am-leipziger-hauptbahnhof/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON