• Von: Jennifer Polensky mehr
  • An: Landrat Olaf Gericke
  • Region: Kreis Warendorf mehr
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 306 Unterstützer
    153 in Kreis Warendorf
    Sammlung abgeschlossen

Kastrationspflicht von Katzen in Warendorf

-

Wir beantragen eine Kastrationspflicht für alle Freigänger-Katzen in Kreis Warendorf,
die den 5. Lebensmonat vollendet haben.

Zudem wünschen wir uns, dass für Freigänger-Katzen die Pflicht zur Registrierung
(Chippen bzw. Tätowieren sowie die Erfassung in einer bundesweiten Datenbank)
eingeführt wird.

Es wäre außerdem hilfreich, wenn den Tierschutzvereinen für Kastrationsaktionen innerhalb der wildlebenden Katzenpopulationen ein entsprechendes Budget zur Verfügung gestellt werden könnte, um diese bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen
Verein Treue Tierschützer Warendorf e.V,
www.treue-tierschützer.de

Begründung:

Eine flächendeckende Kastration aller freilaufenden Katzen ist die wirkungsvollste Methode, die unkontrollierte Vermehrung der Streunerkatzen sowie das daraus resultierende Elend innerhalb der wildlebenden Katzenpopulation (Krankheiten, Hunger, Mangelernährung, Unfälle) einzudämmen und die Tierheime und Katzenhäuser zu entlasten.

Die Kennzeichnung ("Chippen" bzw. Tätowieren) sowie die anschließende Registrierung der Katze in einer bundesweiten Datenbank ist eine wirkungsvolle Maßnahme, verloren gegangene bzw. entlaufene Tiere ihrem Halter unverzüglich zuordnen zu können. Auch können dadurch Freigänger-Katzen problemlos von verwilderten Katzen unterschieden werden, was Tierschützern ihre Arbeit erheblich erleichtern würde.

Viele Tierschutzvereine zahlen die Kosten für die Kastrationsaktionen vollständig aus eigener Tasche. Es wäre schön, wenn sie durch zu diesem Zweck zur Verfügung gestellte Mittel Unterstützung erfahren würden. Auch Kommunen werden auf diese Weise entlastet, da durch flächendeckende Kastrationsaktionen die Anzahl an Fundtieren zurückgehen würde.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Warendorf, 10.01.2016 (aktiv bis 09.04.2016)


Neuigkeiten

Wir möchten uns Namen aller freilaufenden Katzen bei Ihnen für die Unterstützung bedanken.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Nein, man setzt lieber auf überfüllte Tierheime und Tierquälerei mit dieser Einstellung um Kosten bei dem Bürger einzusparen, der vielleicht das Geld dafür nicht hat und einen Zuschuss bekommen sollte. Die Kosten in den Tierheimen explodieren und manche ...

PRO: Es müssen entweder die Katzendamen oder die Katzenherren kastriert werden. Nur so kann (überall) die ungewollte Vermehrung gestoppt werden. Ein Katzenfreund ist der, der der Katze das Leben lebenswert leben lässt. Wem es egal ist, was mit den Nachkommen ...

CONTRA: Keine Zwangskastration von Tieren oder Menschen. Wir wollen eine Grüne multikulti Umwelt.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink