Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Tierleid durch falschen kommunalen Geiz
Nein, man setzt lieber auf überfüllte Tierheime und Tierquälerei mit dieser Einstellung um Kosten bei dem Bürger einzusparen, der vielleicht das Geld dafür nicht hat und einen Zuschuss bekommen sollte. Die Kosten in den Tierheimen explodieren und manche Tiere werden getötet, weil ein Überbestand ist. Aber Töten ist besser als dem Stubentiger kommunal vor dem Schicksal zu bewahren und den Bürger zu unterstützen. Lieber verpulvert man das Geld selbstgefällig für nutzlose Propagandafeldzüge und Hippie Partys, anstatt es sinnvoll einzusetzen. .
0 Gegenargumente Widersprechen
    Katzenfreund
Es müssen entweder die Katzendamen oder die Katzenherren kastriert werden. Nur so kann (überall) die ungewollte Vermehrung gestoppt werden. Ein Katzenfreund ist der, der der Katze das Leben lebenswert leben lässt. Wem es egal ist, was mit den Nachkommen passiert, ist m.E. kein Katzenfreund. Die Folgen sind überall die gleichen: Hunger, Mangelernährung, Unfälle, Verletzungen, Krankheiten.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?