Die Stadt plant ein Burger King Schnellrestaurant mit verlängerter Öffnungszeitenregelung, einem Drive-In und einer Freifläche, in ein Sondergebiet Einzelhandel, das direkt an mehrere reine ruhige Wohngebiete angrenzt. Es wären geeignetere Freiflächen an der Autobahn A93, sowie an der Bundesstraße B303 im reinen Gewerbegebiet vorhanden.

Das Bauvorhaben muss dringend hinsichtlich der Standortfrage erneut überprüft werden.

Begründung

  • schlechte Erreichbarkeit und Sichtbarkeit des Restaurants für Kunden aus Richtung Autobahn und Bundesstraße
  • erhebliche Lärmbelästigung durch Drive-In und Freifläche, v.a. nachts und an Sonn- und Feiertagen
  • Sicherheitsrisiko für Kinder hinsichtlich der Schulwegführung
  • Verschärfung der Umweltproblematik im Bereich Kösseineufer durch Verschmutzung
  • erhöhtes Risiko von Vandalismus und Sachbeschädigung im Wohngebiet und entlang des Fußwegs
  • erhötes Verkehrsrisiko für Freizeitsportler und Spaziergänger auf dem Wallenstein-Radweg und Verringerung des Freizeitwertes
  • gesteigertes Verkehrsaufkommen zu Stoßzeiten und damit einhergehende Überlastung der vorhandenen Infrastruktur
  • Wertverlust von Grundstücken und Wohneigentum in den angrenzenden Lagen
Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Typische NIMBYs mit Luxusproblemen. Zum Glück hat eure Petition keine Chance.