openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Kein Diesel- und Dieselfahrverbot in deutschen Städten Kein Diesel- und Dieselfahrverbot in deutschen Städten
  • Von: Automobilclub und Verkehrsverein mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 116 Tage verbleibend
  • 907 Unterstützende
    903 in Deutschland
    2% erreicht von
    50.000  für Quorum  (?)

Kein Diesel- und Dieselfahrverbot in deutschen Städten

-

Wir wollen, dass sich Politik und Parlamente klar zu der Mobilität von heute bekennen. Dazu gehört auch der Diesel. Er wurde Jahrezehntelang als Antrieb der Zukunft benannt und gefördert und hat Generationen vorangebracht. Und soll heute aufgrund fragwürdiger Grenzwerte aus unserem Leben verbannt werden. Das darf nicht passieren. Kein Dieselverbot in Deutschland!

Begründung:

Der Dieselmotor feiert in diesem Jahr 125 jährigen Geburtstag. Er galt und gilt als sparsam, gut entwickelt, und umweltfreundlich. Daher wird er auch seit Jahrzehnten staatlich gefördert. In ganz Europa ist der Dieselmotor aufgrund seiner Sparsamkeit und Langlebigkeit sehr beliebt. Rund 50 % aller europaweit verkauften PKW-Neuwägen sind über die Jahre mit einem Dieselmotor ausgestattet.

Der Diesel hat vor allem 5 entscheidende Vorteile: Das sind die deutlich bessere CO2-Bilanz, geringere Kraftstoffkosten, der geringe Ausstoß des tödlichen Kohlenmonoxids, der kraftvolle Drehmoment des Motors und die praktische Nichtentflammbarkeit und damit Ungefährlichkeit.

Natürlich produziert der Diesel, wie Haushalte oder das Gewerbe auch Stickstoffdioxid NO2. Das hat sich aber in den letzten Jahren laut Bundesumweltamt so vehement für die Städte verbessert (69% in den letzten 25 Jahren), dass Fahrverbote hier völlig überzogen sind. Es gibt in einigen Städten noch hohe Werte, aber ob diese wirklich zu hoch sind ist zweifelhaft. Zum einen weil die bestehenden Grenzwerte nicht wissenschaftlich fundiert sind, sondern eine Annahme von vor 20 Jahren sind, zum anderen weil es anscheinend in Europa nur den Deutschen wichtig ist, etwas umzusetzen. Alle anderen europäischen Ländern haben entweder gar keine oder fast keine Messtationen, und die beliebig verteilt. Es gibt keine festen Regeln. Nur Deutschland scheint es hier mit fragwürdigen Grenzwerten wirklich ernst zu nehmen. Das schadet dem Land, der Industrie und den Dieselfahrzeugbesitzern. Bis zu 13 Millionen Dieselfahrzeugbesitzer für Euro 2,3,4 und 5 wären betroffen. Das ist nichts anderes als Enteignung. Geschätzte 150 Mrd. EUR schwer. Dazu darf es nicht kommen. Wir fordern klare Regeln für alle EU Länder, klare Grenzwerte, die wissenschaftlich fundiert sind und einen klaren politischen Kurs.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

München, 18.02.2018 (aktiv bis 17.08.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Wenn man ehrlicher wäre in der ganzen Diskussion, dann müsste man alle Wohnungen auf Heizungen umrüsten, die auch nix mehr ausstoßen (--> Fernwärme), aber es werden die Holzpallets immer beliebter. Man müsste alles verbannen, das zusätzlichen Verkehr ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Es kann nicht sein wenn Fahrzeug Hersteller betrügen und lügen Geschützt und gedeckt von der Regierung! Und diese Schweinerei auf den Rücken der Kunden und Bürgern ausgetragen und bezahlt wird!!!!

Anteile der CO2-, Stickoxid- und Feinstaubemissionen durch KFZ und deren angebliche Auswirkungen sind nachweislich nicht in dem Maße vorhanden, wie das Politik und Medien in aus meiner Sicht demagogischer Weise verbreiten. Weiterhin kommt ein solcher ...

Warum sollen Fahrverbote nur für Privatleute gelten? Was ist mit Pkws? Warum muss ich mir deswegen ein neues Auto kaufen?

Es kann nicht sein, das wir immer wieder bestraft werdenEs kann nicht sein, dass wir immer wieder bestraft werden, Kfz Straffsteuer, Dieselfahrzeuge werden trotz Staatlicher Suspensionen an Automobilherstellern teuer Verkauft und nun haben beide gute ...

Total überzogene Reaktion. Messstationen sind zu nah an den Straßen aufgestellt, was Fehlmessungen ergibt. Direkt einspritzende Ottomotoren werden nicht berücksichtigt. Bei Schichtladungsbetrieb (Teillast/Stadt) arbeiten diese auch mit Luftüberschus ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Gerda Wiethüchter Monheim vor 15 Std.
  • Nicht öffentlich Wetzlar vor 6 Tagen
  • Nicht öffentlich Minden vor 7 Tagen
  • Danijelo N. Friedrichshafen vor 9 Tagen
  • Laila J. München am 13.04.2018
  • Nicht öffentlich Wangen am 13.04.2018
  • Anatoli M. Meckenbeuren am 12.04.2018
  • Peter R. Bornholt am 10.04.2018
  • Waldemar K. Biberach am 10.04.2018
  • Nicht öffentlich Biberach am 10.04.2018
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail    Websuche    Facebook    mobil.org  

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen