Region: Germany
Civil rights

Kein Mobbing in der Kirche!

Petition is directed to
An den Deutschen Bundestag
31 Supporters 31 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 10/04/2020
  2. Collection yet 4 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Da die Kirchen in Deutschland als Körperschaften des öffentlichen Rechts einen Sonderstatus genießen, können sie ihre innerbetrieblichen Angelegenheiten selbst regeln und müssen sich nicht an das Betriebsverfassungsgesetz halten.

Somit fallen die kirchlichen Mitarbeiter aus der staatlich verordneten Fürsorgepflicht der Arbeitgeber heraus. Sie sind schutzlos dem Mobbing von Kollegen und Vorgesetzten ausgeliefert und können psychisch und körperlich geschädigt werden.

In der Buchreihe "Die Seelentöter" beschreibt Bernhard Veil seine Erfahrungen, die er während seines Dienstes als Mitarbeiter in der katholischen Kirche erleiden musste. Das Mobbing beginnt schleichend, die ersten drei Bände enthalten noch viele amüsante, aber auch bedenkliche Episoden, die er als junger Mitarbeiter in der katholischen Kirche erleben musste. Doch ab dem 4. Band zeigt er auf, wie seine Priester- und Pfarrerkollegen/innen die ganze Bandbreite des Psychoterrors einsetzen, um ihn zu diffamieren und zu verleumden. Mit allen Mitteln wollen sie ihn von seinem Arbeitsplatz wegmobben.

Helfen Sie mit, solche Missstände zu beenden!

Das Betriebsverfassungsgesetz muss für alle gelten! - Auch für kirchliche Mitarbeiter! Sie dürfen nicht mehr schutzlos der Willkür von Priestern, Pfarrern und Pfarrerinnen ausgeliefert sein!

Reason

Das Betriebsverfassungsgesetz muss erweitert werden, so dass die Fürsorgepflicht auch von Bediensteten der kirchlichen Arbeitgeber rechtswirksam eingefordert werden kann!

Helfen Sie mit, um diese Ungleichbehandlung und Ungerechtigkeit zu beenden!

Danke für Ihre Unterschrif!

Thank you for your support, Bernhard Veil from Gammelshausen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Not public Schwäbisch Gmünd

    on 18 May 2020

    Weil diese Zustände in der Kirche ein Ende haben müssen. Überstunden die nicht bezahlt werden sondern selbstverständlich als ehrenamtlich gewertet werden. Wenn man sich auf seine Rechte beruft erfolgt Mobbing und und und .... Es macht krank und ist für mich auch eine Form von Missbrauch.

  • Mirko Caspary Wuppertal

    on 26 Apr 2020

    ja und das sofort.

  • on 23 Apr 2020

    Die Kirche darf nicht Staat im Staat sein. Das BVG muß für alle gelten.

  • on 21 Apr 2020

    Wenn die Kirchen das Betriebsverfassungsgesetz nicht anerkennen wollen, bedeutet das, dass sie nicht verstehen, dass die Beziehung zwischen den Menschen durch eine rechtliche Ordnung geregelt sein muss, damit die Willkür des Stärkeren gegenüber dem Schwächeren begrenzt wird. Die vielen Mißbrauchsfälle der katholischen Kirche, die von hohen kirchlichen und weltlichen Würdenträgern nur wenig kritisiert wird, werfen ein Licht auf ein archaisches Menschenverständnis innerhalb dieser Institution, das mit unserem Grundgesetz nicht kompatibel ist.

  • on 21 Apr 2020

    weil ich das schon kange als Problem sehe, dass in der Kirche andere Arbeitnehmergesetze gelten als sonst. Ich finde es einfach unglaublich.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/kein-mobbing-in-der-kirche-2/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now