Ich fordere ein Schiersteiner Hafenfest, ohne Ponykarussell! Ich freue mich wie jedes Jahr sehr auf das Schiersteiner Hafenfest, das für mich seit meiner Kindheit einfach zum Sommer dazu gehört. Als Tierfreundin bin ich jedoch jedes Jahr sehr bestürzt und wütend, wenn ich auf dem Festplatz am Ponykarusell vorbei komme. Ponykarusselle sind eine unnötige Quälerei für die Tiere und haben mit einer artgerechten Tierhaltung nichts zu tun. Mittlerweile wurden Ponykarusselle von vielen Volksfesten verbannt, und ich fände es toll, wenn dies auch im schönen Schierstein der Fall wäre. Deshalb fordere ich den Verschönerungsverein Schierstein auf, das Ponykarussell vom Schiersteiner Hafenfest zu verbannen! Dafür brauche ich Eure Unterstützung, also gebt den Tieren bitte eine Stimme!

Begründung

Auch einige Experten haben sich mittlerweile gegen Ponykarussells ausgesprochen, so auch der renommierte Hippologe Ingolf Bender, Herausgeber und Autor verschiedener Fachbücher (u. a. Kosmos Handbuch Pferd und Praxishandbuch Pferdegesundheit). Er bezeichnet die typischen Ponykarussells auf den Rummelplätzen als "unkultiviertes Kommerzangebot, weil dabei Pferde in vielen Fällen teils tierschutzwidrig gezäumt, teils von reitungeübten Kindern durchweg zwar unabsichtlich, aber unabwendbar, unreiterlich traktiert und zudem u. a. nicht artgerecht bewegt werden. Durch Art und Umfang eines typischen Pony-Karussellbetriebs sind psychische und physische Leiden der Vierbeiner unvermeidbar. Wegen des sich daraus ergebenden dringenden Verdachts der Tierschutzwidrigkeit sollte der typische Pony-Karussellbetrieb explizit gesetzlich verboten und veterinärbehördlich durch entsprechende Ordnungsverfügungen untersagt werden." (Schriftliche Mitteilung von Herrn Bender an PETA Deutschland e.V.; www.peta.de/ponykarussell). Weitere Infos zum Thema und Expertenmeinungen findet Ihr unter www.peta.de/Ponykarussell und unter www.petakids.de/pony-karussell/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sarah Seitz aus Wiesbaden
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,

    vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrer Unterschrift gegen ein Ponykarussell auf dem Schiersteiner Hafenfest ausgesprochen und sich damit für den Tierschutz stark gemacht haben!
    Bereits im August endete die Petition mit insgesamt 1323 Unterstützern. Das übersteigt die Erwartungen, die ich hatte, als ich die Petition ins Leben rief bei Weitem! Seit August habe ich mehrfach versucht, den Vorsitzenden des Verschönerungsvereins Schierstein, Herrn Eberhard Seidensticker, telefonisch und per Mail zu erreichen. Gerne hätte ich dem Verschönerungsverein die gesammelten Stimmen persönlich übergeben, doch leider verliefen diesen Bitten ins Leere. Daher werde ich die Unterschriften nun postalisch per Einschreiben an den Verschönerungsverein übersenden.
    Zu meinem Bedauern erschien am 15.11.2016 ein Artikel im Wiesbadener Kurier, in dem Herr Seidensticker ankündigte, das Ponykarussell werde vorerst Teil des Programms auf dem Schiersteiner Hafenfest bleiben. Den Artikel finden Sie unter diesem Link: www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/stadtteile-wiesbaden/schierstein/ponykarussell-bleibt-teil-des-schiersteiner-hafenfestes_17470003.htm
    Ich möchte mich von dieser Äußerung jedoch nicht entmutigen lassen, und mich auch im nächsten Jahr wieder für den Tierschutz und gegen das Ponykarussell einsetzen. Getreu dem Motto: steter Tropfen höhlt den Stein. Und auch wenn das Ponykarussell vorerst Teil des Programms bleibt, so haben wir dem Thema trotzdem Öffentlichkeit verschafft und erreicht, dass es diskutiert wird. Und schon das ist ein großer Erfolg zu dem Sie alle beigetragen haben!
    Wenn Sie Lust haben, sich auch im nächsten Jahr wieder zu beteiligen freue ich mich sehr über Ihre Unterstützung, neue Anregungen und Ideen. Sie können gerne jederzeit über openPetition Kontakt zu mir aufnehmen!

    Bis dahin bedanke ich mich nochmal ganz herzlich für Ihre Hilfe!

    Ihre Sarah Seitz

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.