• Von: Lionel Nittel / Marco Baumgärtner (Studenten ... mehr
  • An: Pädagogische Hochschule Karlsruhe
  • Region: Karlsruhe mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 105 Unterstützer
    77 in Karlsruhe
    Sammlung abgeschlossen

Kein Rotstift im Fach Geschichte - Deine Stimme für die Vertragsverlängerung von Herrn Kerber

-

Deine Stimme gegen den Stellenabbau an unserer Hochschule !

Herr Ulf Kerber ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Er lehrt Geschichte und ihre Didaktik erweitert um das Tätigkeitsfeld der Medienkompetenzentwicklung und deren Lern- und Medientheorien. Hinzu kommen die Mediendidaktik und Mobiles lernen. Vor seiner Tätigkeit an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe war Herr Kerber 12 Jahre im Schuldienst tätig. Im Hinblick auf den neuen Bildungsplan und die darin besondere Hervorhebung der Medienbildung und die dafür notwendige Lehrerbildung im Bereich der Medienpädagogik macht Herr Kerbers Verbleib umso wichtiger.
Leider soll Herr Kerbers Vertrag nicht verlängert werden, sodass er im kommenden Semester nicht mehr an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe tätig sein wird.
Das wollen wir verhindern

Begründung:

Warum sind wir für den Verbleib von Herrn Kerber?
Zum einen besitzt Herr Kerber die Fähigkeit, die Geschichtsdidaktik in all ihren Formen mit höchster Professionalität zu lehren. Dazu gehört, dass er die fachwissenschaftliche Aspekte sehr anschaulich vermittelt und diese mit seiner eigenen Erfahrung als Lehrer bereichert. Seine Vorlesungen sind kreativ und brennen sich in das Gedächtnis der Studierenden ein. Von Kreativität zeugen zudem seine Lehrveranstaltungen, in denen er die Geschichtsdidaktik stets um medienpädagogische Aspekte erweitert. Hierdurch wird dem Unterrichtsfach Geschichte ein weiteres, zukunftsträchtiges Argument verliehen.
Herr Kerbers zahlreiche Publikationen, Vorträge, Preise und Ehrungen lassen erahnen, welche qualitativen Einbußen die Lehre an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe bei einer Trennung hinzunehmen hätte. Weitere Argumente sind die zahlreichen Kooperationen, die Herr Kerber ins Leben gerufen hat, von denen die Studierenden hinsichtlich ihrer Lehrerbildung profitieren. ( Für weitere Informationen, zu Herr Kerbers Publikationen und Ehrungen besuchen Sie bitte folgende Website: www.ph-karlsruhe.de/institute/ph/institutfrsozialwissenschafte/geschichte/personen/ulf-kerber/)

Hier geht es nicht um Herr Kerber als Person, sondern um seine Lehre und um sein modernes und zukunftsorientiertes Verständnis von Geschichtsunterricht und um seine reichhaltige und wertvolle Erfahrung im Bereich der Medienpädagogik

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Birkenfeld, 02.06.2016 (aktiv bis 01.09.2016)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: ... wenn sich Studenten damit einschleimen wollen, um so bessere Noten zu erzielen. Typisch Lehramt. Und völlig unangemessen für einen HS-Angehörigen, soetwas auch nur nahezulegen. Resultat kann nur das Gegenteil des beabsichtigten Zwecks sein.



Petitionsverlauf

Kurzlink