• Von: Christopher Veith mehr
  • An: Oberbürgermeister Ebling / Bau-und Kulturdezernentin ...
  • Region: Mainz mehr
    Kategorie: Bauen mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 346 Unterstützer
    224 in Mainz
    Sammlung abgeschlossen

Keine futuristische Bauten am Gutenberg-Museum in Mainz

-

Kein überdimensionierter Bau für die Erweiterung des Gutenberg-Museums. Sondern eine moderate Bebauung für das fehlende "Haus Nr.1" zwischen Römischem Kaiser, Dom, Hauptwache und dem Liebfrauen-Platz, das sich in die Umgebung einfügt und zum Mainzer Stil passt.

Begründung:

Die drei vorgestellten Entwürfe und der schon bevorzugte Bücherturm sind für die vorgesehene Bebauung insgesamt zu groß und futuristisch. Es passt nicht in die Umgebung und zum Charme von Mainz.
Bitte keine weiteren Bausünden:
wie das Staatstheater (Glaskuppel),
die Kunsthalle Mainz (grüner Betonturm) und
dem Landtag (der einen überdimensionierten Zugang auf ganzer Front bekommt).
Zu überlegen wäre, die alte historische Ansicht von dem verschwundenem Haus Nr.1 herzustellen "das dem Platz hier klar Struktur und der Häuserzeile einen ästhetischen Abschluss gibt" (aus: Allgemeine Zeitung Mainz, 26.02.2016, Seite 9), das gilt auch für heute.
Als sehr gutes Beispiel könnte das Berliner Stadtschloss dienen (noch im Bau befindlich), 2/3 historische Ansicht, innen modern.
Man sollte den Flair von Mainz nicht aus dem Blick verlieren !

Hier noch Fotos der alten Bebauung (aus: Allgemeine Zeitung Mainz, 26.02.2016, Seite 9, Sammlung Bermeitinger).
prntscr.com/a8dpct
prntscr.com/a8dpxv

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Mainz, 26.02.2016 (aktiv bis 25.04.2016)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink