In der Sitzung des Bauauschusses am 06.02.2018 wurde beschlossen, den Bereich der Aiblinger Straße vom Spinner bis zur Miesbacher Straße für ein Jahr auf Tempo 30 zu regulieren. Wir sprechen uns gegen diese Geschwindigkeitsbegrenzung aus und wollen den Ist-Stand also die 50km/h Regulierung beibehalten.

> Artikel auf Rosenheim24: www.rosenheim24.de/rosenheim/mangfalltal/feldkirchen-westerham-ort60218/feldkirchen-westerham-aiblinger-sztrasse-bekommt-jetzt-jahr-tempo-9593435.html#idAnchComments

Indoklás:

  • Die Polizei und das Landratsamt haben sich gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung in diesem Bereich ausgesprochen!
  • Über die ganze Strecke entlang befindet sich ein erhöhter Gehweg der Sicherheit für Fußgänger bringt.
  • Bei der Aiblinger Straße handelt es sich nun mal um eine Durchgangsstraße und keine Anliegerstraße.
  • Es wird ein Nahversorgungszentrum an der Aiblinger Straße geplant und gleichzeitig zu einer 30er Zone gemacht? Mehr Unsinnigkeit gibts nicht.
  • Die Aiblinger Straße ist zu ca. 50% nur einseitig bebaut und enthält keine gefährlichen Kurven oder uneinsichtige Bereiche.
  • Wie üblich heißt es bei den Antragstellern, dass dies alles nur zum Wohl der Kinder geschieht, drastisch untermalt mit dem Totschlagargument: „Muss denn erst etwas passieren bis gehandelt wird?“.
  • Kinder müssen auf die Gefahren im Straßenverkehr vorbereitet werden und nicht durch unsinnige Maßnahmen eine nur vermeintliche Sicherheit vorgegaukelt werden.
  • Die Geschwindigkeitsmessungen haben gezeigt, dass sich fast alle an das erlaubte Tempo halten, meist überhaupt nicht erreichen. Die vereinzelten „Raser“ werden auch ein Tempo 30 Schild ignorieren.

Kurzum eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 ist schlichtweg nicht von Nöten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Benedikt Weidl -ból,-ből,-ról,-ről Naring
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Wenn die Aiblinger Str. (ausreichende Breite für eine reine Innerort-Straße, keine Schulen, keine Kindergärten, keine sonstigen außergewöhnlichen Gefährdungen, etc.) eine Tempo 30 Zone rechtfertigen würde, dann könnte man diese bei gefühlt 50% der reinen Innerort-Straßen einführen. Die Naringer Str. Richtung Naring ab ca. Haken z.B. ist: schmäler, beidseitig viel enger und massiver bebaut, ebenfalls keine Schulen, Kindergärten, jede Menge Grundstücks-, u. Straßeneinmündungen, im Gegensatz zur Aiblinger Str. massivst beparkt, und zwar bis Ortsende - und niemand kommt hier auf eine 30-er Idee!

Kontra

Hier wird öfter argumentiert, dass die Aiblinger Str. eine Durchgangsstraße ähnlich wie die Münchner Str. ist. Der Vergleich hinkt aber, weil die Aiblinger Str. viel schmäler ist und sich der Ausbauzustand seit mind. 20 Jahren nicht verändert hat. Durch die Gewerbegebiete hat aber vor allem der LKW-Verkehr zugenommen. Vor allem die Radfahrer sind stark gefährdet, weswegen viele den Gehsteig benutzen. Wenn alle PKW/LKW wenigstens mit 50km/h fahren würden, wäre schon viel geholfen. Die Erfahrung der Anwohner zeigt, dass die meisten Autofahrer zumindenst am Ortsende viel zu schnell fahren.

Warum Menschen unterscheiben

  • Nicht öffentlich Feldkirchen-Westerham

    am 2018.03.16

    Tempo 30 ist hier unangebracht. Bei dieser Straße handelt es sich um eine Durchgangsstraße.

  • am 2018.03.14

    Benutze die Straße häufig

  • am 2018.03.13

    finde nicht das es nötig wäre an dieser stelle weiterhin 30ig zu fahren

  • am 2018.03.13

    Vermeidung sinnloser Staat. Kontrolle

  • am 2018.03.3

    Ich benütze diese Strasse ständig und sehe keine Notwendigkeit für eine 30ger Zone

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/keine-geschwindigkeitsbeschraenkung-tempo-30-in-der-aiblinger-strasse-in-westerham/votes
Leírás
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON