openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: KEINE SCHLIESSUNG DER SKULPTURHALLE BASEL KEINE SCHLIESSUNG DER SKULPTURHALLE BASEL
  • Von: Schweizer Arbeitsgemeinschaft für Klassische ... mehr
  • An: Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt
  • Region: BASEL
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Die Petition wurde eingereicht
    Sprache: Deutsch
  • In Bearbeitung
  • 5.366 Unterstützende
    Sammelziel erreicht

KEINE SCHLIESSUNG DER SKULPTURHALLE BASEL

-

English petition | Pétition en français | Petizione italiana

Die vom Basler Regierungsrat angekündigten Entlastungsmassnahmen sehen für 2017 die Schliessung der Skulpturhalle Basel und die Magazinierung ihrer über 2'200 Abgüsse griechischer und römischer Kunstwerke vor. Durch Personalabbau und den Wegfall von Betriebs- und Unterhaltskosten sollen so jährlich 200'000 Franken eingespart werden. In Aussicht gestellt wird, dass die Gipsabgüsse 2023, im Rahmen des zwar vorgesehenen, aber noch ungewissen Umzugs des Antikenmuseums in das Museum an der Augustinergasse (heute Standort des Naturhistorischen Museums), wieder zugänglich sein sollen. Mit der Schliessung würde ein zentraler Teil des ältesten Museums der Stadt und die weltweit drittgrösste Abgusssammlung bewusst dem Vergessen preisgegeben. Die Magazinierung der fragilen Abgüsse würde einen historischen, einzigartigen Bestand einem nicht zu verantwortenden Risiko aussetzen: Mit ernsthaften Beschädigungen, ja dem Verlust ganzer Werke wäre zu rechnen. Durch die Schliessung würden nicht nur die archäologische Forschung und Lehre, sondern auch Schulen und Kulturinteressierte einen Ausbildungsort und eine lebendige, innovative Institution verlieren. Die Kulturlandschaft Basel würde mutwillig geschädigt und damit ärmer. Stellt man noch den finanziellen Aufwand für Verpackung und Magazinierung in Rechnung, bliebe jeglicher Spareffekt aus.

Wir, die Unterzeichnenden, ersuchen den Regierungsrat dringend, von der Schliessung der Skulpturhalle und den damit verbundenen Budgetkürzungen für das Antikenmuseum Basel abzusehen.

Begründung:

Die Skulpturhalle ist ein Kernstück der Basler Museumsgeschichte und zugleich eine Institution von internationalem Rang: Erinnert sei an die Bauskulpturen des berühmten Parthenontempels auf der Athener Akropolis, die nur in Basel als Abgüsse komplett vorhanden sind. Die Skulpturhalle muss in der Verantwortung für gelebte Werte auch für künftige Generationen bewahrt werden. Die Kosten für die geplante Einlagerung der Abgüsse würde die budgetierte Einsparung von 200'000 weit übertreffen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Basel, Schweiz, 23.02.2015 (aktiv bis 22.04.2015)


Neuigkeiten

Liebe Freunde der Skulpturhalle Basel Am Mittwochmorgen, dem 20. Mai 2015, wurde die Petition «Keine Schliessung der Skulpturhalle Basel» der Basler Regierung im Rathaushof übergeben. Zahlreiche Unterstützer begleiteten den Anlass. Über 6500* Unterschriften ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Cher Monsieur le Président Guy Morin Permettez-moi d’ajouter mon voix dans le choral qui chante contre l’idée de fermer les portes de notre trésor, le Skulpture Halle. Il sera tellement triste de arrive à la fin de votre mandate après tous que vous aviez ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen