Nach einem verheerenden Unfall mit drei Toten auf der A3 war R.H. mit seinen Kameraden im Einsatz um Leben zu retten und schlimmeres zu verhindern.

Doch als Gaffer an der Unfallstelle das Handy zückten und sogar den Abtransport der Leichen filmten, handelte Feuerwehrmann Rudi kurzentschlossen. Er richtete den Schlauch auf die Autos der Gaffer um das filmen zu unterbinden.

Für die Unterbindung und Ahndung bei Verkehrsbehinderungen sind ausschließlich wir zuständig. So die Aussage des Präsidiums Unterfranken. Gar von einem "gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr" ist die Rede.

Begründung

Auch wenn er eine Grenze überschritten haben mag, so hat er aus dem Bauch heraus gehandelt . Ich möchte nicht wissen was ich getan hätte. Daher stehe ich voll und ganz hinter Rudi.

Endlich mal einer der den Gaffern aus vollem ( C ) Rohr zeigt wie abartig diese ständige Handyzückerei ist und die Bilder während des Fahrens in FB hochladen.

Verleiht ihm lieber einen Orden statt zu bestrafen !!

Bitte weiterverbreiten. Danke !

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, maexle aus Kitzingen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.