openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine unnötigen Parkplatzkontrollen in Wolfholz- und Heidesiedlung Keine unnötigen Parkplatzkontrollen in Wolfholz- und Heidesiedlung
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Polizei Mödling
  • Region: Brunn am Gebirge
    Kategorie: Sicherheit mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 8 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Keine unnötigen Parkplatzkontrollen in Wolfholz- und Heidesiedlung

-

Sehr geehrter Herr Postenkommandant Wimmer, sehr geehrter Herr Bezirkskommandant Waldinger!

Am Ostermontag, dem 21. April 2014, wurden Bürgerinnen und Bürger der Wolfholz- und Heidesiedlung von Brunner Polizistinnen und Polizisten aufgefordert, ihre Autos umzuparken, da das Abstellen der Autos in „ihrer Wohngasse“ rechtswidrig sei. Daraufhin mussten sehr viele Anwohnerinnen und Anwohner einen neuen Parkplatz suchen. Angeblich fand die Amtshandlung aufgrund einer Intervention des Landes statt, die wiederum – wie wir annehmen – aufgrund einer Initiative eines Anwohners der Heidesiedlung erfolgt sein dürfte.

Wir wissen, dass das Abstellen von zweispurigen Fahrzeugen in unseren Wohngassen auf Grund der zu geringen Fahrbahnbreite genau genommen nicht erlaubt ist, möchten aber zu bedenken geben, dass dies seit Jahrzehnten so praktiziert und toleriert wird und bei strenger Anwendung des Gesetzes die meisten Straßen in Brunn am Gebirge, und wahrscheinlich im ganzen Bundesgebiet, nicht beparkt werden dürften. Wir begrüßen Tempokontrollen in unserer Siedlung und auch die Bestrafung von Temposündern, wir nehmen dankbar zur Kenntnis, dass unsere Polizei immer wieder durch unsere Siedlungen patroulliert, um Einbrecher abzuschrecken; die durchgeführte Parkkontrolle halten wir demgegenüber für reine Schikane und dies erst recht an einem Feiertag. Durch solche Aktionen wird weder ein Beitrag zur Verkehrsberuhigung noch zur Verkehrssicherheit geleistet, sondern einzig das bis dato gute Image der Brunner Polizei leichtfertig aufs Spiel gesetzt.

Wir ersuchen Sie daher, von derartigen Amtshandlungen künftighin abzusehen, und danken für Ihr Verständnis!

Für die Bürgerinnen und Bürger der Wolfholzsiedlung

Begründung:

Wenn das Parken in Wohnsiedlungen auf Grund fehlender Straßenbreite verhindert werden soll, dann muss das für alle gelten, und nicht nur für einzelne Siedlungen. Da das zur Folge hätte, dass halb Österreich nicht mehr in der "eigenen" Gasse parken kann, würde ich die Polizei ersuchen von derartigen Handlungen Abstand zu nehmen!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Brunn am Gebirge, Österreich, 22.04.2014 (aktiv bis 19.05.2014)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf