Environment

Keine Waldrodung für Gewerbe in Engelsbrand

Petition is directed to
Bürgermeister Thomas Keller & Gemeinderat
90 Supporters 16 in Engelsbrand
Collection finished
  1. Launched October 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern den sofortigen Rodungsstopp des Waldes am östlichen Ortseingang Engelsbrand!

Wir stellen uns gegen die Zerstörung eines alten intakten Mischwaldes zugunsten eines in diesem Bereich nicht notwendigen Einkaufmarktes!

Wir engagieren uns für ein starkes Engelsbrand, das lokale Ökonomie und Ökologie in Einklang bringt!


Deshalb fordern wir Herrn Bürgermeister Thomas Keller und die Gemeinderät*innen auf: Verzichten Sie auf die Ausweisung des Sondergebietes Gewerbe im Bereich "Bannholz"! Verzichten Sie auf die Weiterverfolgung des Bebauungsplanes für den Bau eines Einkaufmarktes im Bereich des Sondergebietes Gewerbe "Bannholz"!


Reason

In Zeiten der Klimakrise ist eine unüberlegte Waldrodung unverantwortlich. Die Funktionstüchtigkeit der Wälder in vielen Teilen Deutschlands steht durch Extremwetter wie langen Dürreperioden, Stürmen und Starkregen in ernstzunehmender Gefahr [1]. 43 Prozent der Waldfläche Baden-Württembergs gelten als „deutlich geschädigt“ [2].

Entgegen der aktuellen Waldkrise werden in vielen Gemeinden des Nordschwarzwald Hektar für Hektar intakter Wald für Gewerbegebiete gerodet. Immer wieder bleiben insolvente Firmen, überdimensionierte Hallen und versiegelte Landschaften zurück.

Ein funktionierendes Waldökosystem speichert CO2, produziert Sauerstoff und unterstützt die Kühlung und den Wasserhaushalt der Landschaft [3]. Ökosystemdienstleistungen wie diese werden von einer bebauten und asphaltierten Fläche nicht bereitgestellt. Stattdessen erhitzt das Umfeld und trägt zu einem verschlechterten lokalen wie globalen Klima bei.

Der Wald am Ortsausgang Engelsbrand wird von vielen BürgerInnen zur tagtäglichen Naherholung genutzt. Der Wald beherbergt in dem ausgewiesenen Gebiet eine Vielfalt an Baumarten wie Buche, Fichte, Eiche, Tanne und Kiefer, darunter besonders alte Bäume. Diese sind nicht nur sehr imposant, sondern bilden einen Lebensraum für viele, z.T. geschütze Tierarten sowie ein intaktes Mischwald-Ökosystem, das in der aktuellen Erderhitzung von wichtiger Bedeutung ist.

Mit dem Bau weiterer Supermärkte gibt die Gemeinde Engelsbrand ihre lokale Ökonomie aus der Hand und lässt bestehenden Einzelhandel wie Dörfläden, Metzgereien und Bäckereien in allen drei Ortskernen weiterhin aussterben.


Helfen Sie mit, den Wald zu erhalten und unterschreiben Sie bitte die Petition online oder gerne auch auf dem Papier (siehe rechts). Sprechen Sie bitte auch mit NachbarInnen und FreundInnen und teilen Sie die Petition auf Social Media!

Wir sind vor Ort beim Netto in Engelsbrand: Freitag 23.10.20 von 9 – 11.00 Uhr, Samstag 24.10.20 von 16-18.00 Uhr

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und bitten um sachliche und faire Diskussion!

E-Mail: waldumwandlung-engelsbrand@gmx.de Facebook: https://www.facebook.com/groups/4024058320942335


Quellen: [1] https://www.ardmediathek.de/ard/video/betrifft/wald-in-not-was-hilft-dem-gruenen-patienten/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEyOTkwNzI/ [11.10.2020] [2] WALDZUSTANDSBERICHT 2019 für Baden-Württemberg. Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg. Freiburg. 57 S. [3] http://waldproblematik.de/wp-content/uploads/2019/11/ausf%C3%BChrl-Stellungnahme-Prof-Ibisch-Bundestag-Waldanh%C3%B6rung-11-11-2019.pdf [11.10.2020]

Thank you for your support, Jakob Weinert from Engelsbrand-Grunbach
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

Gerade aus Gründen des Umweltschutzes sollte dieser Edeka-Markt in Engelsbrand gebaut werden, denn momentan fahren halb Engelsbrand und halb Schömberg zum Edeka-Markt runter nach Büchenbronn. Und die Einwohner vom Sonnenhof fahren in Heerscharen hoch nach Büchenbronn. Wir haben in Büchenbronn nicht nur auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes, sondern auch in den darum herum liegenden Gewerbe- und Wohngebieten laufend Verkehrschaos und Gefährdungen durch zuviel auswärtige Kundschaft. Und die Mitarbeiter von Edeka-Büchenbronn mit ihren CW-Kfz-Kennzeichen kommen erschwerend hinzu.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international