openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Heinz J. Bökamp (Arbeitsgemeinschaft Natur, ... mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 74 Tage verbleibend
  • 201 Unterstützende
    201 in Deutschland
    0% erreicht von
    110.000  für Quorum  (?)

Keine Windenergie im Lebensraum Wald

-

Die von Frau Merkel 1995 -als Umweltministerin im Kabinett Kohl- im Baugesetzbuch § 35
festgeschriebene Privilegierung der Windenergie muss ersatzlos gestrichen werden.

Begründung:

Der gedankenlose Ausbau der Windenergie -besonders im Wald- ist eine ernsthafte Gefahr für den Artenschutz. Bereits heute fallen den Windmonstern im Jahr bis zu 240.000 Fledermäuse
und über 1.000 Greifvögel, Störche, Eulen, Adler, Milane etc. zum Opfer. Die "Energiewende" kostet den Bürgern p.a. 25 Millarden ohne dass nennenswert Co2 eingespart wird.
Dafür wird der Artenschutz geopfert, Landschaften, Natur und Heimat zerstört.
Es ist eine Gefahr für die Demokratie, wenn fortlaufend gegen den Bürgerwillen verstoßen wird, weil 80% der Menschen sich gegen Windenergie im Wald aussprechen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Salzkotten, 10.11.2016 (aktiv bis 09.05.2017)


Debatte zur Petition

PRO: Windenergie ist: - technisch unsinnig - ökonomisch irrational - medizinisch unverantwortlich - und ökologisch zerstörerisch Das EEG gehört abgeschafft. Es leistet keinen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz und macht ihn nur deutlich teurer.

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Ich bin für Sonnen-Energie. Für Wind-Energie bin ich auch - aber nur dort, wo es niemanden stört + wo keine Natur oder Lebewesen gefährdet werden !!

Wir haben bereits genug Windräder, aber nicht immer den notwendigen Wind. Wenn schon WKA dann an den Stellen wo die Natur nicht zerstört wird. Der Schaden durch WKA´s in der Tier- und Pflanzenwelt ist schon groß genug, also nicht überall und zu jedem ...

Der wald ist lebenswichtig, es sind genugend freiflachen wo man die anlagen bauen kan

Erhaltung der Natur für Mensch und Tier.

Die Schöpfung bewahren und nicht vernichten !

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Christine K. Werbach vor 6 Tagen
  • Nicht öffentlich Schwalbach vor 7 Tagen
  • Nicht öffentlich Sandersdorf-Brehna am 07.02.2017
  • Ilona K. Bremen am 04.02.2017
  • Nicht öffentlich Leipzig am 01.02.2017
  • Bernd B. Berlin am 31.01.2017
  • Nicht öffentlich Frankfurt am Main am 28.01.2017
  • Timo P. Wegberg am 27.01.2017
  • Nicht öffentlich Wegberg am 27.01.2017
  • Anita P. Wegberg am 27.01.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Websuche    E-Mail    Facebook  

Kurzlink