Traffic & transportation

Kinder in Lebensgefahr - Parkstraße, Pestalozzistraße, Ossietzkistraße

Petition is directed to
Bezirksverordnetenversammlung
809 Supporters 669 in Berlin Pankow
Collection finished
  1. Launched March 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Nachdem mein achtjähriger Sohn am Freitag den 8. März bei einem Autounfall in der Pestalozzistraße beinahe ums Leben kam, möchte ich alle Eltern, Lehrer, Bewohner des Bezirks Pankow aufrufen, endlich die untragbare Verkehrssituation zwischen Majakowskiring und Breite Straße zu beruhigen. Da der Gehweg zugeparkt war, musste er auf die Straße treten um zu sehen ob ein Auto kommt. Dabei wurde er erfasst und überrollt.

Viele Schutzengel haben dafür gesorgt, dass er noch lebt. Doch jeden Tag überqueren viele Kinder zu Fuß oder mit ihren Fahrrädern die Straßen. Gleichzeitig wird der Verkehr immer aggressiver. Die Autofahrer nutzen diese Wege, um den Stau (morgens uns abends) in der Grabbeallee zu umfahren. Täglich bremsen Fahrzeuge, Fahrradfahrer werden seitlich gestreift und Kinder werden von der Straße gehupt. So geht das nicht weiter.

Wir fordern:

  • Pestalozzistrasse sowie Parkstraße: Am Übergang zum Spielplatz, Kita, Jugendzentrum soll ein Fussgängerüberweg entstehen zusätzlich sollen Fahrbahnschwellen / Tempo - bzw. Bremsschwellen auf der gesamten Strecke angebracht werden. Kaum ein Autofahrer hält sich hier an die vorgegebenen 30 km/h

  • Pestalozzistrasse: Verkehrsberuhigter Bereich / Fahrradstrasse, Einbahnstrasse

  • Ossietzkystr: An den Kreuzungen zu Elisabethweg, Pestalozzistr, Parkstr, soll es unmöglich werden die Gewege zu blockieren.

Reason

Damit unsere Kinder - aber auch jeder andere Bürger wieder sicher vor die Tür gehen kann. Wenn jeder Schulweg oder der Gang in den Supermarkt zur lebensgefährlichen Aktion wird, muss etwas geschehen.

Thank you for your support, Bastian Buch from Berlin
Question to the initiator

This petition has been translated into the following languages

News

Gibt es schon konkrete Vorschläge? Als Sofortmaßnahme, wäre ein Radweg zur Breiten Strasse und eine Verkehrsberuhigung denkbar. ABER insgesamt ist die Situation nur lösbar mit einerm Gesamtradverkehrsplan für Pankow Niederschönhausen sowie dem Ausbau der U9 und der U2 mit dem Ziel den Autoverkehr langfrisitg zu reduzieren, die M1 ist dazu nicht in der Lage.

Nur weil da Kinder wohnen? Gerne, aber nicht nur in diesem Wohngebiet dann! Kinder werden erwachsen und gehen, der Lärm bleibt. Das Florakiez ist auch ein Wohngebiet, soll der Autoverkehr in der Florastraße oder Wollankstraße auch nicht mehr zugelassen werden? Wer von der Initiative bzw.der Unterzeichner besitzt ein Auto? Wahrscheinlich die Meisten haben eins. Wenn alle kein Auto mehr haben dürfen die dann gerne die Forderung nach Autofrei aufstellen.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now