Grevenbroich erhebt mit die höchsten Elternbeiträge für die Kinderbetreuung in Kindergärten und der Kindertagespflege in NRW. Des Weiteren gibt es zu wenige Betreuungsplätze, die Stadt hat den Ausbau nicht der seit Jahren steigenden Nachfrage angepasst. Aktuell gibt es zudem eine Stichtagsregelung, nach der Eltern für Kinder, die nach dem 1.11. des laufenden Kindergartenjahres 3 Jahre alt werden, das komplette Jahr weiterhin den wesentlich höheren U3 Beitrag zahlen müssen.

Wir fordern sozialere Kita Beiträge mit einer transparenten Kalkulation, den sofortigen Ausbau der Kinderbetreuung mit genügend Fachkräften, den beschriebenen Stichtag abzuschaffen.

Wir halten unsere Forderungen für einen Schritt in Richtung einer familienfreundlichen Stadt und mehr Gerechtigkeit. Wir erziehen die Zukunft des Landes und möchten dies nicht weiterhin unter so erschwerten Bedingungen tun.

Begründung

Das Thema Kita geht alle etwas an. Frühkindliche Bildung ist relevanter denn je. Der Besuch von Kinderbetreuungseinrichtungen darf den Geldbeutel nicht so stark belasten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Rebecca Siebert aus Grevenbroich
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Die Grenze 24.999 bis 34.999 ist so angelegt, das man mit 2 arbeitenden in der Familie sofort in die nächste Stufe rutscht. Man rechne ein Einkommen mit Sonderzahlungen ca 30.000 und ist mit dem 2. Einkommen drüber. Die absetzbare Grenze liegt bei 4000 Euro im Jahr, wo Geringverdiener nicht von profitieren können.

Contra

Eine sachliche und durch Zahlen gestützte Annhäherung würde das Anliegen mehr befördern, Es ist richtig, dass die U3-Beiträge im Vergleich zu anderen Kommunen hoch ist. Die Staffelung ist aber nicht unsozial Bis zu einem Einkommen von 25.000,-- € liegen die Beiträge bei 72,-- € und bis 40.000,-- € bei 123,-- €. Wissen die Initiatorinnen, welche Kosten mit einem einzigen Kita-Platz verbunden sind? Die Petition lässt das nicht erkennen. Die ohnehin klamme Kommune zahlt drauf und kann sich noch reißerisch "Abzocke" vorwerfen lassen. So wird man nicht ernst genommen.