Der Bundesrat fordert ein Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung von Rindern, was unser Kulturlandschaft massiven Schaden zufügen würde. Wir möchten unsere Kulturlandschaft erhalten wie wir sie kennen und lieben, für uns alle!

Begründung

Das geplante Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung von Rindern, so wie sie seit Jahrhunderten erfolgreich praktiziert und unsere Kulturlandschaft geprägt hat, soll Verboten werden.

Die kleinbäuerliche Rinderhaltung muss in Deutschland erhalten bleiben, denn dieses würde allein in Bayern das Aus für über 9100 Betriebe bedeuten. Auch das sind Arbeitsplätze! Leiden wird darunter besonders unsere Kulturlandschaft, weil sie nicht mehr so Bewirtschaftet werden kann wir sie alle kennen. Für größere Betriebe ist es in der Regel unwirtschaftlich, kleine Randflächen zu bewirtschaften. Die Folge wäre, nicht nur unser Landschaftsbild wird sich massiv verändern, sondern auch die Vielfalt der Flora und Fauna leidet darunter. Wo bleibt da der Artenschutz? Eine Übergangszeit von 12 Jahren wird dies nicht aufhalten können. Vielen Betrieben wird hiermit der Todesstoß versetzt ! Die Landwirte werden in Ihrer unternehmerischen Freiheit massiv beschnitten. Last uns Bauern die Luft zum Leben, für den Erhalt von einer Kulturlandschaft in der wir gerne Leben und unsere Urlauber gerne deswegen zu uns kommen. Für ein lebens- und liebenswertes Deutschland arbeiten wir Eure Bauern. Helft uns dies zu erhalten, Danke für die Unterstützung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Nebenerwerbslandwirtschft des BBV in Bayern aus Weismain
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.