Region: Germany
Health

Klinikpersonal: Sie verdienen mehr!

Petition is directed to
Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU)
295.716 Supporters
The petition is partly accepted.
  1. Launched March 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Partial success

Während der Corona-Krise leistet das Klinikpersonal Übermenschliches – bei schlechter Bezahlung und hohem Ansteckungsrisiko. Dabei arbeiten Pfleger٭innen und Ärzt٭innen schon seit Jahren an der Belastungsgrenze. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) muss diesen Einsatz honorieren – mit einem Gehaltszuschuss.

Reason

Ärzt٭innen und Pfleger٭innen sind seit Ausbruch der Corona-Krise stärker belastet denn je. Viele arbeiten im Akkord, Pausen und Ruhezeiten können sie nicht einhalten. Der extreme Stress und das ständige Ansteckungsrisiko machen ihre Arbeit noch schwerer als sonst. Ärzt٭innen und Pfleger٭innen sind jetzt schon am Limit – dabei stehen wir erst am Anfang der Corona-Pandemie.

Das Klinikpersonal braucht Unterstützung, die über warme Worte hinausgeht. Denn viele sind nicht nur überarbeitet, sondern auch unterbezahlt. Daher fordern wir Sie auf: Sorgen Sie dafür, dass die Beschäftigten im Gesundheitswesen angemessen bezahlt werden! Ärzt٭innen und Pfleger٭innen verdienen Gehaltszuschläge, die ihre Arbeit honorieren.

Thank you for your support, Campact e.V. from Berlin
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,

    die Forderung nach einem Gehaltszuschlag fürs Klinikpersonal hat viel Aufmerksamkeit bekommen: Bayern, Schleswig-Holstein und Berlin führen einen Zuschuss für ihre Klinikmitarbeiter*innen ein. Auch einige Kliniken machen mit und zahlen ihren Angestellten während der Corona-Krise mehr. Wir bewerten das als Teilerfolg: Die Einführung von Zuschüssen ist eine Form der Anerkennung. Leider sind die Zuschläge recht niedrig ausgefallen und bewegen sich für die meisten Mitarbeiter*innen zwischen einmalig 500€ (Bayern), 1500€ (Schleswig-Holstein) und 450€ (Berlin). Nur vereinzelt fallen die Zuschüsse in Kliniken höher aus. Da hätte mehr drin sein müssen.

    Gerade fließen Milliarden in Wirtschaftshilfen, da scheint ein Gehaltszuschuss... further

1. es ist eine dauerhafte bessere Bezahlung notwendig, nicht nur eine Einmalzahlung 2. wie man jetzt sieht, ist das Gesundheitswesen "systemrelevant": die privatwirtschaftliche Orientierung muss aufgehoen werden, damit keine "Gewinne" aus dem Topf abgezweigt werden. 3. auch die bisher im rechtsfreien Raum arbeitenden ausländischen Pflegekräfte müssen endlich legalisiert und auf gesichte Basis gestellt werden. Ohne diese zu Minimallöhnen im "Verborgenen" arbeitenden Menschen bricht unser gesamtes Pflegesystem zusammen. Alle wissen es - keiner tut was.

mehr Gehalt bedeutet nicht mehr Zeit für die pflegerische Arbeit, Personalaufstockung ist wichtig und dieses Personal sollte dann leistungs- und qualifikationsgerecht, sprich mit Wertschätzung bezahlt werden. Das sollte endlich in allen Gesundheitsberufen ( systemrelevanten Berufe: Alten- und Gesundheitspflege, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, usw) getan werden. Ich denke, die Corona- Krise bringt einiges an den Tag - unter anderem die falsche Sparpolitik der vergangenen Jahre im Gesundheitswesen.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international