Region: Germany
Agriculture

Kuhmilchsubventionen beenden

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
186 Supporters 184 in Germany
Collection finished
  1. Launched June 2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 27 Jan 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Mit dem Pariser Klimaschutzabkommen hat auch Deutschland sich verpflichtet, bestimmte Klimaziele zu erreichen. Dabei geht es vor allem darum, bis 2050 nahezu klimaneutral zu werden. Dass tierische Lebensmittel und vor allem die Produktion derer für unsere Umwelt nicht gerade gut sind, ist schon lange klar. Konkret geht es mir deswegen darum, an einem bestimmten Punkt anzufangen und einen konkreten Vorschlag zu liefern: tierische Lebensmittel werden in Deutschland immer noch subventioniert, wobei Deutschland gleichzeitig seine Klimaziele erreichen will. Dies steht in keinem Verhältnis zueinander. Zudem studiere ich selbst und weiß, das die Ernährung manchmal eine Frage des Geldes ist. Viele meiner Freunde würden gern zur veganen Milchalternative greifen, tun es aber nicht, weil diese unverhältnismäßig teuer ist. Bevor hier also die Diskussion einer Mehrwertsteuersenkung von pflanzlichen Milchalternativen oder gar die Subvention derer entfacht wird, möchte ich an der Wurzel des Problems ansetzen: Beenden Sie die Subventionen auf Kuhmilch, denn die Umweltfolgekosten tierischer Ernährung müssen sich über kurz oder lang auch auf den Preisetiketten im Supermarkt widerspiegeln!

Reason

Es ist für mich traurig zu sehen, wie wir einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten wollen, nämlich durch Subvention von Klimaschädlichem? Vegane Ernährung kann einen Teil zum Umweltschutz beitragen. Um die Umwelt zu schützen, muss die Ernährung aber keineswegs komplett vegan sein, auch der immer häufigere Verzicht auf tierische Lebensmittel kann einen Teil dazu beitragen. Solange ausgewählte Lebensmittel von der BRD immer noch subventioniert werden, kann das nicht gerecht für alle sein. Zudem sollten Menschen, die Kuhmilch konsumieren, auch dazu bereit sein, die Umweltfolgekosten zu tragen. Kuhmilchsubventionen sollen also jetzt beendet werden!

Für weitere Informationen, lege ich jedem diesen Artikel ans Herz: http://www.vegan-news.de/milch-subventionen/

Zur Vervollständigung: mir geht es nicht darum, dass alle vegan werden, sondern dass der Preisunterschied zwischen Milch und Alternativen angeglichen wird und kein Entscheidungskriterium mehr ist bei dem, was man kauft.

Thank you for your support, Melina Ruf from Schwabmünchen
Question to the initiator

News


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

  • Sehr geehrte Unterstützende,

    ein herzliches Dankeschön für jede einzelne Unterschrift!
    Damit diese Petition weiter vorangebracht wird möchte ich Sie alle in dieser Mail noch einmal aufrufen die Petition zu verbreiten: Vielleicht gibt es ja ein Familienmitglied / Bekannten oder Kollegen der noch nicht unterschrieben hat? Vielleicht wollte jemand den Sie kennen unterschrieben, hat es aber dann doch vergessen? Mich würde es freuen wenn Sie alle die Petition noch einmal teilen könnten!

    Vielen herzlichen Dank aus Schwabmünchen,
    Melina Ruf

Kuhmilch als menschliches Nahrungsmittel ist weder ein essentieller Bestandteil einer gesunden vollwertigen Ernährung, noch zum Wohle der gesamten Bevölkerung schützenswert. Die Subventionierung der Milchproduktion ist daher eine unnötige Ausgabe von Steuergeldern und führt zu Wettbewerbsverzerrungen. Daher ist die Subvention nicht nur verschwenderisch, sondern auch eine indirekte Diskriminierung der Produzenten konkurrierender Produkte. Die Nachfrage sollte den Preis bestimmen, nicht umgekehrt!

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now