• Von: BUND Kassel, VCD Kassel, ADFC Kassel, AStA ... mehr
  • An: Kasseler Verkehrs-Gesellschaft Aktiengesellschaft ...
  • Region: Kassel mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 196 Unterstützer
    150 in Kassel
    Sammlung abgeschlossen

KVG-Linienreform: Angebotsstreichungen stoppen - Nahverkehr ausbauen!

-

Die von der KVG geplante Netzreform „Kasseler Linien – Entwurf für ein reformiertes Netz“ wird weder ihrem Anspruch gerecht, „einfach, schnell und nah“ zu sein, noch kann sie einen Beitrag zur Steigerung der Fahrgastzahlen für das Kasseler Bus- und Tramnetz liefern.

Diese Petition läuft parallel auch als Unterschriftenaktion auf Papier. Informationen hierzu sowie die Unterschriftenliste zum Ausdrucken sind hier zu finden: kassel.bund.net/themen_und_projekte/kein_kaputtsparen_des_nahverkehrs/

Weiterführende Informationen und Stellungnahmen sowie Kontaktdaten der Initiatoren dieser Petition sind hier zu finden:

Stellungnahme BUND Kassel: kassel.bund.net/fileadmin/bundgruppen/bcmskvkassel/Stellungnahmen/BUND_Stellungnahme_KVG_Netzplanung-09_2015.pdf

Stellungnahme AStA Uni Kassel:
asta-kassel.de/files/pdf/Stellungnahme-KVG-Liniennetz-vom-AStA-der-Uni-Kassel.pdf

Informationen des ADFC Kassel: www.adfc-kassel.de/cms_select.php?ID=515

Internetseite des VCD Kassel: www.vcd.org/kassel/index.html

Begründung:

Mit der Zeichnung dieser Petition unterstützen sie folgende Forderungen:

Ja zu einem attraktiven und zukunftsfähigen öffentlichen Nahverkehr in Kassel
Ja zur Beibehaltung des derzeitigen 15- und 30-Minuten-Taktes anstelle vorgesehener Taktausdünnungen
Ja zu einer Verzahnung von Kasseler ÖPNV mit dem Fernverkehr am Bahnhof Wilhelmshöhe
Ja zur Beibehaltung der Linienführung der Tramlinien
Ja zu einem besseren Angebot an Samstagnachmittagen - nicht zu Lasten des bestehenden Angebots
Ja zur Kapazitätsverbesserung durch den Einsatz von Anhängern (Beiwagen)
Ja zu einer guten Erschließung in den Stadtteilen
Nein zu Taktausdünnungen abends und am Wochenende, insbesondere zur Hessenschanze, nach Wilhelmshöhe und zur Ihringshäuser Straße
Nein zum Wegfall der regulären Bus-Bedienung an 44 Haltestellen (wie z.B. die Buslinie 21 in Oberzwehren) Nein zum Ersatz von Busverkehren durch Anruf-Sammel-Taxen (AST) bereits ab 20 Uhr oder ganztägig (Linien 21 und 24)
Nein zu neuen Lücken im Busnetz der Stadt Kassel, Erhalt der Buslinien in der Heinrich-Schütz-Allee (Linie 24), Philippistraße (Linie 27), am
Lindenberg (Linie 25) und Am Fasanenhof (Linie 27)

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Kassel, 07.12.2015 (aktiv bis 06.06.2016)


Neuigkeiten

Links klickbar gemacht. Neuer Petitionstext: Die von der KVG geplante Netzreform „Kasseler Linien – Entwurf für ein reformiertes Netz“ wird weder ihrem Anspruch gerecht, „einfach, schnell und nah“ zu sein, noch kann sie einen Beitrag zur Steigerung der ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink