Region: Bremen

L 20_341 Souvenirlizenz

Petitioner not public
Petition is directed to
Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft
10 Supporters 10 in Bremen
Petition process is finished
  1. Launched May 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Finished

Dies ist eine Online-Petition der Bremischen Bürgerschaft.

Glücksspielsucht - Ein Thema, das uns alle betrifft Mehr Mitsprache für Betroffene und Angehörige, wenn es z.B. darum geht, den bestehenden Glücksspielstaatsvertag in der Zukunft zu ändern. Im laufe diesen Jahres soll ein neuer Glücksspielstaatsvertrag gelten. Weder Betroffene noch Angehörige wurden hierzu gehört oder befragt. Ich denke Spielerschutz und Prävention, sollen von und mit Erfahrenen mitentschieden werden, schließlich sind sie mitunter die Leidtragenden. Weitere Punkte sind Entstigmatisierung und Enttabuisierung. In der momentanen Situation ist es den meisten Betroffenen und Angehörigen nicht möglich über ihre Situation zu sprechen. Scham und Angst stehen an der Tagesordnung, und das über Jahre. Mittlerweile gibt es die ein oder andere Interessenvertretung für Betroffene und Angehörige. Der Landesverband spielfrei24 e.V. möchte in der Zukunft bei genannten Entscheidungen gehört werden. Betroffene und Angehörige haben das Recht, über dass was sie bewegt offen zu sprechen und angehört zu werden. Leider wird das Thema Glücksspielsucht seit Anfang 2001 eine anerkannte Krankheit, in der Gesellschaft immer noch als Charakterschwäche gesehen.

News

  • Auszug aus dem Bericht des Petitionsausschusses (Land) Nr. 21 vom 10. September 2021

    Der Ausschuss bittet, folgende Eingabe für erledigt zu erklären, weil die Bürgerschaft
    (Landtag) keine Möglichkeit sieht, der Eingabe zu entsprechen:

    Eingabe Nr.: L 20/342

    Gegenstand: Beteiligung Betroffener von Glückspielsucht in den Verhandlungen zum
    Glücksspielstaatsvertrag

    Begründung:
    Der Petent kritisiert als Vertreter des Landesverbandes spielfrei24 e.V., dass im Rahmen der
    Verhandlung zum Staatsvertrag zur Neuregelung des Glückspielwesens in Deutschland
    (Glücksspielstaatsvertrag 2021 – GlüStV 2021) weder Betroffene noch Angehörige gehört und
    befragt worden seien. Des Weiteren möchte der Verein bei beabsichtigten Änderungen des
    Glücksspielrechts gehört... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic No category

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now