Environment

Lärm- und Rauchschutz in Kleinblittersdorf

Petition is directed to
Umweltministerium Saarland
488 Supporters
Collection finished
  1. Launched August 2018
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Seit Jahren emittiert die Fonderie Lorraine (Tochtergesellschaft der deutschen Firmen Voit und ZF) im angrenzenden Grosbliederstroff kontinuierlichen Lärm durch die Lüftungsanlage und zeitweise gefärbten (blau und grau) Qualm ungefiltert durch die Dachluken.

Obwohl die Thematik den Gemeindeverwaltungen in Kleinblittersdorf und Grosbliederstroff sowie den emitierenden Firmen bekannt ist, passiert nichts.

Das Werk arbeitet mit völlig überholter Technik. Die Gase, die bei dem Aluminiumschmelzen und -gießen entstehen, werden Mitarbeiter und Umwelt ungefiltert ausgesetzt. Es gibt keine kontrollierte Lüftungsanlage im Gebäude. Die Gase entweichen ohne jede Kontrolle über die Dachluken in die Umwelt. Das riecht und schmeckt man, vor allem bei häufigem Westwind, in der angrenzenden Gemeinde Kleinblittersdorf, Biosphärengebiet der Unesco.

Das Landesumweltamt, das durch das Umweltministerium nach drängen der Bürger, beauftragt wurde Messungen durchzuführen, lässt mit Messergebnissen auf sich warten. Darüber hinaus werden nur Staubniederschlagsmessungen durchgeführt, keine Luftmessungen, keine Dioxinmessungen, keine Geräuschmessungen.

Obwohl die Fonderie Lorrain selbst, durch die Dekra, vor einigen Monaten Messung vorgenommen hatte, wurden diese den Bürgern nicht gezeigt. Es gäbe eine Lärmbelästigung, allerdings werden keine Details preisgegeben. Und geändert wurde auch nichts an dem bestehenden Zustand.

Wir fordern die Fonderie Lorrain sowie deren deutschen Mütterkonzerne dazu auf, die Betriebsgenehmigung, auf die sich immer wieder berufen wird, vorzuzeigen und die emittierten Stoffe anzugeben. Wir fordern eine adäquate und technisch einwandfreie Filtration der Raumluft im Werk und ebenso des emittierenden Rauchs aus dem Werk. Die Lüftungsanlage muss ohne dauerhafte Lärmbelästigung für die Bürger umzurüsten sein.

Eine Firma mit über € 3Mio Gewinn im Jahr 2016 muss hierzu in der Lage sein.

Reason

Sie sollten unsere Petition unterstützen, wenn Sie in der Gemeinde Kleinblittersdorf leben oder arbeiten. Denn auch Sie atmen die ungefilterten Gase dieses Werkes jeden Tag ein und sollten daher berechtigt sein eine Aufklärung über die getätigten Emissionen zu erhalten.

Ebenso sollten Sie unsere Petition unterstützen, wenn Ihnen unsere Umwelt und unsere unbelastete Atemluft am Herzen liegt. Denn Krankheiten wie Demenz und Krebs stehen im Verdacht auf solche Emissionen, die ggf. mit Aluminium und Dioxinen belastet sind, hervorzurufen.

Thank you for your support, Susanne Sabrowski from Kleinblittersdorf
Question to the initiator

News

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now