Die katastrophalen Zustände im Bereich der digitalen Infrastruktur an unseren Schulen sind nicht mehr tragbar. Wir fordern den Landkreis Cuxhaven auf, als Schulträger der weiterführenden Schulen im Landkreis Cuxhaven, zeitnah Investitionen in die digitale Infrastruktur, insbesondere in ein flächendeckendes WLAN-Netz zu machen.

Ebenfalls ist ein generelles Handyverbot nicht mehr zeitgemäß. Schulen mit einer solchen Schulordnung werden aufgefordert entsprechende Änderungen zu tätigen, damit Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten die angestrebten Investitionen sinnvoll zu nutzen.

Begründung

Ungleichheit im Bildungssystem bedeutet Chancenungleichheit für Schülerinnen und Schüler. Während woanders der Zugang zum Internet über ein WLAN-Netz, frei verfügbar und normal ist, wartet man an den Cuxhavener Schulen vergeblich.

Es ist Realität im Schulalltag, dass manche Lehrer ihre Schüler auffordern mit ihrem Smartphone und mobilen Datenverbindungen Informationen im Internet zu recherchieren. Unterschiedliche Handyverträge, verschiedene Geschwindigkeiten, unterschiedlich hohes Datenvolumen – sollen diese Unterschiede über die Gewinner und Verlierer in der Schule bestimmen?

Politiker reden von Chancengleichheit - Jedoch schafft der fehlende Zugang zur digitalen Welt Verlierer und Abgehängte im Bildungssystem. Cuxhavens Schüler dürfen aufgrund der Digitalisierungsdürre an ihren Schulen nicht einen schwierigeren Einstieg ins Berufsleben erhalten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Schüler Union Cuxhaven aus Cuxhaven
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Eine Moderne Schule brauch kein freies W-lan. Lediglich ein gut ausgestattetes Computer Forum. der Zugang sollte gut administriert und beobachtet werden damit die Geräte ausschließlich zur Online Recherche und der Kompletierung des Unterrichtstoffes beiträgt