Habitation

Licht für Respekt und Sicherheit

Petition is directed to
Bezirksamt Wandsbek
163 Supporters 129 in Hamburg Wandsbek
Collection finished
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Nur wenige Lampen zwischen der Ruscheweyhstraße/ Butterbauernstieg und dem Norbert- Schmid- Platz verbessern das Leben vieler Anwohner in unserem Quartier.

Der Stadtteil hält zusammen!

Das Quartier Tegelsbarg hat seit einiger Zeit neue Nachbarn, der Butterbauernstieg mit seinen 4 Neubaublöcken ist das neue Zuhause für viele Menschen. Der erste Block gibt ein neues und sicheres Zuhause seit Mitte 2018 für geflohene Menschen. Die anderen 3 Blöcke sind für viele Hamburgerinnen und Hamburger, die zum Teil sehr lange nach einer neuen Wohnung gesucht haben, der neue Lebensmittelpunkt

Der Butterbauernstieg als Neubausiedlung wurde mit dem Ziel gebaut ein Teil des Quartier Tegelsbargs zu sein. Hier sollen die Familien nicht nur wohnen sondern leben. Kinder sollen sicher zur Schule oder auf den Spielplatz kommen können sowie gut in der  Freizeit zu Kindereinrichtungen oder auf den Sportplatz gelangen. Anwohner möchten schnell und sicher zur Arbeit, zur Post oder einfach zum Einkaufen gehen, um die Familie zu versorgen. Sollte es einem mal nicht gut gehen, sollte es eine Selbstverständlichkeit sein gut zum Arzt oder zur Apotheke zu kommen.

Die Anwohner des Butterbauernstieges und einige Anwohner von der Ruscheweyhstraße und ihren Nebenstraßen würden gern durch den Park abkürzen, um zum Norbert- Schmid- Platz zu kommen.

All diese alltäglichen Dinge müssen in den Wintermonaten nahezu IM DUNKELN STATTFINDEN.

Das alles lässt sich mit nur wenigen Lampen, zeitlich gesteuert, umweltverträglich regeln, um einen respektvollen Lebensraum zu ermöglichen. Aus Solidarität sollten sich alle Anwohner - auch die die diese Probleme nicht betrifft - klar für diese Beleuchtung einsetzen.

Sagen Sie JA und der Stadtteil zeigt Zusammenhalt!

Reason

Wir Anwohner SAGEN NEIN

NEIN zum dunklen Schulweg für Kinder.

NEIN dazu, mit Kindern im Dunkeln in die Kita zu gehen.

NEIN zu einem dunklen Heimweg für Kinder nach dem Baui, HDJ, Beo.

NEIN zu einem dunklen Heimweg vom Fußballplatz, Basketballplatz und den Spielplätzen.

NEIN für das Joggen oder für den Weg zur Hundewiese im Dunkeln.

NEIN wir wollen nicht im Dunkeln den Lebensmitteleinkauf für die Familie heimbringen.

NEIN zum Weg im Dunkeln zum Arzt, zur Apotheke oder zur Post.

Wir sagen JA

JA für einen sicheren Weg durch den Park.

JA zu den neuen Nachbarn, die sich in unserem Stadtteil wohlfühlen wollen.

JA aus Solidarität.

JA zu den Lampen als Zeichen des Respekts.

Jetzt Stimme abgeben und mithelfen!

Wir sagen JA zur Parkbeleuchtung

Butterbauernstieg/Ruscheweyhstraße und dem Norbert- Schmid- Platz

So kannst du uns helfen:

> Unterschreibt selber die Petition.

> Wenn ihr Anwohner darauf ansprecht, gebt bitte den Hinweis, dass JEDER in der Familie einzeln abstimmen sollte. 

> Teilt diese Seite über eure sozialen Medien wie Instagram und ähnlichem.

> Gern kann dieser Link auch per E-Mail oder Whatsapp an eure Kontakte verbreitet werden.

> für Personen, die auf Papier unterschreiben wollen: kommt zum Baui oder ladet euch auf der dieser Seite das PDF- Dokument runter (Seite 3), unterschreiben und auf dem Baui abgeben.

> Wer noch mehr helfen möchte, meldet sich auf dem Baui.  

News

  • Ein Schritt dichter

    on 05 Jul 2021

    Liebe Nachbarn und Unterstützer,
    das Vorhaben eine Beleuchtung für die Anwohner zu schaffen um Sicherheit, Respekt und tägliche Infrastruktur zu bekommen, ist ein Stück dichter gerückt. Über diese Petition und andere Wege sind rund 200 Unterschriften zusammengekommen. Der Regionalausschuss hat sich für eine Beleuchtung im letzten Jahr bereits ausgesprochen, das neue Stadtteilbüro wird im Rahmen des RISE- Programms sich mit diesem hier formulierten Bürgerwillen auseinandersetzen und beide Seiten wollen mit der Verwaltung Kontakt aufnehmen, um eine einvernehmliche Lösung für alle Anwohner zu finden. Es wird darüber nun geredet und auch wenn das Handeln ggf. etwas dauert, ist der Prozess nun langsam gestartet. Wir bleiben dran. Vielen Dank für... further

  • Wir danken für die Stellungnahmen wichtiger Akteure im und für den Stadtteil:
    > Friedhelm Petersen - Polizeikommissariat 35 Abteilung Prävention & Verkehr – Leiter --Straßenverkehrsbehörde-
    > Björn Grisse - Leiter SAGA Geschäftsstelle Langenhorn
    > Dirk Packheiser - Teamleitung UPW Butterbauernstieg - Fördern & Wohnen
    > Ami Raden Hummelsbüttel hilft
    > Hilke Bleeken - Integrationsmanagerin –
    > Jürgen Kruse Projektleiter - Projekt Beo

    Siehe PDF Dokument

    WIE KANN ICH HELFEN ?
    Wir bitten euch das Vorhaben zu unterstützen, um vielen Anwohnern besonders den Kindern etwas Gutes zu tun. Wie könnt ihr helfen?

    www.openpetition.de/petition/online/licht-fuer-respekt-und-sicherheit

    > Unterschreibt selber die Petition.
    > Wenn ihr Anwohner darauf... further

Grundsätzlich stehe ich einer moderaten Parkwegbeleuchtung eher positiv gegenüber. Es muss aber durch Position, Anzahl, Höhe, Art bzw. Gestaltung der Leuchten - wären Pollerleuchten von ca. 1,5m Höhe wie im Butterbauernstieg möglich? - sowie die zeitliche Steuerung der Beleuchtung nachgedacht werden. Die Bewohner der Wohnanlage Liepmannweg haben ihre Schlaf- und Wohnzimmer zum Park ausgerichtet. Eine Zunahme an Lärm- und Lichtstörungen wäre verständlicherweise gegen das Interesse dieser alteingesessenen Anwohner.

Ca. 40 Jahre ist dieser Park unbeleutet. Den unmittelbaren Anwohnern hat bisher nichts gefehlt. Es gibt sehr gut beleuchtete Hauptstrassen die zum Ziel führen. Das Recht auf eine Abkürzung hatten wir die letzten 40 Jahre auch nicht. Auf zusätzlichen unnötigen Lichtsmog in einer Parkanlage für viel Geld kann man verzichten wenn man wie in der Vergangenheit die gut beleuchteten Hauptstrassen benutzt.

More on the topic Habitation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international