In den Nutzungsbedienungen von "Die Losungen" steht:

"Die Bereitstellung von Freeware Programmen für mobile Endgeräte (Apps für Smartphone, Tablet, Handy) ist nicht gestattet."

die kompletten Nutzungsbedingungen können hier angeschaut werden: www.brueder-unitaet.de/download/Nutzungsbedingungen_11.2013.pdf

Ich möchte diesen Auszug aus den Nutzungsbedingungen ändern, damit jeder eine kostenlose APP für mobile Endgeräte für "Die Losungen" anbieten kann, solange dies zu keinen kommerziellen Zwecken geschieht.

Begründung

Als Entwickler für Android - APPs habe ich vor ca einem Jahr eine APP für "Die Losungen" geschrieben und wurde darauf hingewiesen, dass dies nicht erwünscht ist. Für das kommende Jahr soll ich deswegen keine neuen Daten hinzufügen.

Im Laufe des letzten Jahres habe ich sehr viel positive Rückmeldung bekommen und würde gerne diese APP weiterführen.

Ich (und vorherige Entwickler einer solchen APP) verfolge keine kommerziellen Gedanken, sondern möchte nur Gottes Wort für andere zur Verfügung stellen.

Die offizielle APP für "Die Losungen" hat keine offline-Unterstützung und an den Bewertungen im Google-Play Store (play.google.com/store/apps/details?id=de.marungbaehr.dielosungen) sieht man, dass es viele unzufriedene Nutzer gibt und die Anforderungen nicht erfüllt werden.

Auf der Website sind "Die Losungen" elektronisch kostenlos verfügbar aber in einer APP dürfen diese nicht angeboten werden. Das ist für mich überhaupt nicht schlüssig und deshalb sollte der genannte Absatz in den Nutzungsbedingungen geändert werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Martin Schalter aus Meckenheim
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Diese app ist ein kleines soziales Netzwerk. Und wer sich in der digitalen Welt noch nicht so gut auskennt, lernt es mit ihr. Somit macht es doppelten Sinn diese App zu nutzen. Ohne die Buchdruckerei, die vor etwa 500 Jahren erfunden wurde, waere das Wort vom Evangelium viel schwere zu verbreiten gewesen. Und heute sind die Möglichkeite noch grösser geworden. So sollte diese Möglichkeit derNutzung, gerade dieser App, weiter erhalten bleiben.

Contra

Ehrlich, so sehr ich die kostenlose Arbeit zur App schätze aber davon kann auch der Programmierer nicht leben. Und sicher auch kein Herrenhuter. Wer in unserer Wohlstandsgesellschaft nicht mal ein paar müde Euros dafür aufbringen kann damit "die welche am Altar dienen auch davon leben können" , der darf seine geistlichen Perspektiven gern hinterfragen. Hier das Wort zu verdrehen und mit: "Umsonst habt ihrs empfangen,..." zu argumentieren, lässt außer Acht dass das Erstellen und Bereitstellen der Losungen durchaus Kosten verursacht.