Traffic & transportation

Lückenloser Lärmschutz an der Bundesautobahn A44

Petition is directed to
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
676 Supporters 560 in Schauenburg
Collection finished
  1. Launched August 2018
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die zuständigen Stellen Hessen Mobil, hessisches Verkehrsministerium, und Bundesverkehrsministerium werden aufgefordert Maßnahmen zu ergreifen, um die enorme Lärmbelästigung in den Schauenburger Ortsteilen Elgershausen mit Firnsbachtal und Hoof zu reduzieren.

Hierbei kommen folgende kurz- bis mittelfristige Maßnahmen in Frage:
- Geschwindigkeitsreduzierung (z. B. auf 60 km/h für LKW ab 3,5t und 80 km/h für PKW und sonstige Fahrzeuge);
- Verlängerung des bereits bestehenden Überholverbotes für LKWs im Bereich der Gemarkung Schauenburg;
- Einsatz von lärmmindernden Asphalt bei der anstehenden Fahrbahnsanierung der A 44;
- Aufbau eines Lärmschutzwalls zur aktiven Lärmreduzierung für Elgershausen bis zur Autobahnabfahrt Wilhelmshöhe, den Bereich Hoof und das Firnsbachtal.

Das favorisierte Ziel ist der aktive Lärmschutz durch einen Lärmschutzwall, bzw. eine Lärmschutzwand in Kombination mit lärmmindernden Asphalt. Dadurch profitieren alle Bürgerinnen und Bürger in den Schauenburger Ortsteilen von der Lärmreduzierung.

Die Gemeindevertretung unterstützt einstimmig mit Beschluss vom 23.08.2018 die Initiative einiger Schauenburger Bürger, dieses Thema aktiv anzugehen und die Bemühungen eines aktiven Lärmschutzes durch eigene Initiativen (öffentliche Veranstaltungen, Unterschriftenlisten, uvm.) zu stärken.

Der Gemeindevorstand mit Bürgermeister Michael Plätzer wurde in der Sitzung der Gemeindevertretung vom 23.08.2018 beauftragt bei den entsprechenden Stellen darauf hinzuwirken, dass vor der Umsetzung irgendwelcher Lärmschutzmaßnahmen und Baumaßnahmen im Bereich der Gemeinde Schauenburg an der A 44 die Gemeinde Schauenburg mit in die Planung eingebunden werden muss.

Mit einer breiten Beteiligung von vielen Bürgerinnen und Bürgern wird den Forderungen, überbracht durch den Gemeindevorstand, Nachdruck verliehen.

Reason

Die Lärmbelastung auf der A 44 hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Der PKW- wie auch LKW-Verkehr haben sich vervielfacht. Es rollen im Schnitt täglich 73 200 Autos über die A 44 in Höhe der Gemeinde Schauenburg. Davon sind 15 300 Lastwagen.

Je nach Wetterlage und Windrichtung ist in vielen Bereichen der Ortschaften eine starke Lärmbeeinträchtigung vorhanden. Dies führt teilweise dazu, dass in einigen Bereichen die Nutzung von Gärten oder Balkonen durch die Lärmbelästigung nicht mehr möglich ist. Ein Öffnen von Fenstern und Türen geht bei ungünstiger Windrichtung nur mit erheblicher Lärmbelästigung durch den starken Autobahnverkehr einher.

Schlafen, selbst bei nur gekippten Fenstern, ist undenkbar. Die Lebensqualität in allen betroffenen Ortsteilen leidet massiv unter der aktuellen Situation.

Das Land Hessen mit Hessen Mobil favorisiert lediglich den günstigeren, passiven Lärmschutz. Dies bedeutet, dass einzelne Betroffene finanzielle Unterstützung bekommen, um schallisolierende Fenster in ihr Eigenheim zu bauen. Dies ändert aber nichts am generellen Problem des Lärms. Mit geöffneten Fenster kann man bei dieser Lösung trotzdem nicht schlafen, geschweige denn im Garten oder auf dem Balkon sitzen. Abhilfe schafft nur der teurere, aktive Lärmschutz, wie lärmmindernder Asphalt in Kombination mit einer Lärmschutzwand. Dadurch hätten alle Bürgerinnen und Bürger der betroffenen Ortsteile den Vorteil einer Lärmminderung und nicht nur einzelne Personen in ihren vier Wänden.

Thank you for your support, Dr. Nico Storch from Schauenburg
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützerinnen,
    Liebe Unterstützer,

    die Petition ist bereit für die Übergabe. Die Petition/Initiative hat bereits zum jetzigen Zeitpunkt einiges angestoßen. Was passiert ist und in nächster Zeit geschehen wird, kann im Folgenden nachgelesen werden:

    Professionalisierung der BI Schauenburg

    Am 28. März 2019 findet unser nächstes Treffen im kleinen Saal des Elgerhauses statt. Um 19:00 Uhr geht es los. Wir wollen unsere BI auf breitere Beine aufstellen und laden alle Interessierten ein sich an der Arbeit zu beteiligen.
    Erste Erfolge wurden erzielt aber das kann nicht mehr als ein Zwischenschritt sein.
    Das Ziel ist aktiver Lärmschutz für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger.
    Wir wollen offizielle Funktionen von den anwesenden wählen... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now