In den letzten 7 Jahren stieg der Anteil der Arbeitsunfähigkeiten wegen psychischer Erkrankungen in Deutschland um 97%. Während dies vor 20 Jahren noch nahezu bedeutungslos war, sind psychische Erkrankungen heute die zweithäufigste Diagnosegruppe bei Krankschreibung bzw. Arbeitsunfähigkeit. Die durchschnittliche Dauer psychisch bedingter Krankheitsfälle ist mit 40,1 Tagen dreimal so hoch wie bei anderen Erkrankungen, die bei 13 Tagen liegen. Siehe www.psyga.info/psychische-gesundheit/daten-und-fakten/

Unternehmen müssen sich um ihre Mitarbeiter kümmern und Präventionsmaßnahmen in den Arbeitskontext implementieren, der sich auf die grundlegenden Kompe­tenzen zur Lebensführung, zur Bewältigung von Veränderungen und Krisen und zur Ent­wicklung von tragfähigen und erfüllenden Beziehungen konzentriert. Siehe www.psychosoziale-lage.de/

Das Berufsbild des Counselors als interne Mitarbeiterbetreuung wird dringend benötigt und setzt an vielfältigen Stellen an, die eine veränderte Arbeits- und Lebenswelt mit sich bringt. Wir als Fachleute wissen sehr genau in welchen Bereichen Unternehmen etwas tun müssen und genau hier setzt ein neuer Beruf an, der ausschließlich für die Menschen und ihr seelisches Wohl da ist. Siehe www.trappmann-korr.jimdo.com/projekte/unternehmen-der-zukunft-brauchen-counselor/

Begründung

Unterstützen Sie diese Petition, um einen Kulturwandel in Unternehmen einzuleiten und ein neues Bewusstsein für Zwischenmenschlichkeit und nachhaltige Entwicklung auf den Weg zu bringen. Drücken Sie durch Ihre Unterschrift aus, wie unzufrieden Sie darüber sind, wie mit Ihnen bei der Arbeit umgegangen wird. Drücken Sie aus, dass Stress und eine Ellenbogengesellschaft Sie belastet und dass Wertschätzung in Ihrem Unternehmen ein Fremdwort ist. Fordern Sie mehr Sensibilität und Empathie im Umgang miteinander und fördern Sie hochsensible Menschen, die als Counselor in Unternehmen und Organisationen dringend gebraucht werden. Wir sind Menschen, keine Maschinen. Wir emotionalen Wesen müssen uns wohl fühlen, damit wir nicht an einer Arbeitswelt kaputt gehen, die uns wie Roboter behandelt. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterzeichner der Petition,

    zunächst einmal herzlichen Dank für Ihre Unterschrift und die wohltuenden Kommentare zur Förderung von mehr Menschlichkeit in Unternehmen.
    Leider haben wir nicht ganz so viele Unterschriften erzielen können, wir es nötig gewesen wäre, aber dennoch hatte die Aktion einen tieferen Sinn.
    Aufgrund dessen habe ich mit vielen lieben Menschen sprechen können, die auf die Arbeit des Verbandes pro Sensitivität & Empathie im Beruf e.V. aufmerksam geworden sind und wir konnten eine Neuausrichtung des Verbandes beschließen.
    Der VSEB ist mit sofortiger Wirkung Berufsverband für Hochsensibilität und hochsensible Menschen und darauf sind wir sehr stolz. Nun können wir noch stärker als zuvor den Begriff "Counselor" für HSM besetzen und dafür eintreten, dass unser sensibler und empathischer Input in der Wirtschaft Gehör findet.
    Die neuen Seiten des VSEB werden gerade aktualisiert und erstellt und wenngleich wir nun ein "richtiger" Berufsverband geworden sind, so bleiben unsere Pforten dennoch für diejenigen offen, die sich mit einem konkreten Projekt, oder einem Engagement mit uns als Verein für unsere Themen stark machen möchten.

    Ich lade Sie hiermit herzlich ein sich in den nächsten Tagen und Wochen auf www.vseb.org oder auf www.facebook.com/VSEBeV?fref=ts umzusehen und uns so weiterhin mit Ihrer Unterstützung treu bleiben.

    Wertschätzende Grüße,
    Ihre Birgit Trappmann-Korr

Pro

Ich halte diese Petition für unterstützenswert, weil es unserer Wirtschaft an Menschlichkeit und Sensibilität fehlt. Förderungen auf allen Managementebenen sind heute üblich, nur die Sensibilität wird noch viel zu wenig gefördert und zu viele hoch begabte Talente werden verschenkt. Einen hochsensiblen Mitarbeiter mit der Aufgabe eines Counselors zu betrauen, geht in die richtige Richtung und könnte weitere hochsensible und hochtalentierte Mitarbeiter aufspüren und fördern. Mona Suzann Pfeil – Künstlerin und Expertin für Hochsensibilität

Contra

Noch kein CONTRA Argument.