In der Rheingoldstrasse soll durchgehend Tempo 30 gelten.

Begründung

Wenn man vom Ortseingang Neckarau (Nepomuk-Platz) auf der Friedrichstraße vorbei am Marktplatz und Rathaus Richtung Niederfeld fährt, darf man zuerst 50 km/h, dann ab Marktplatz 30 km/h und nach der Einmündung der Schulstraße wieder 50 km/h fahren. Da blickt keiner durch und viele halten sich nicht an diesen Flickenteppich der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten. Es ist nicht zu vermitteln, warum man zuerst 50 km/h, dann 30 km/h und dann wieder 50 km/h fahren darf. Deswegen fordert die SPD Neckarau-Almenhof-Niederfeld - in Übereinstimmung mit vielen An-wohnerInnen der Rheingoldstraße - seit Jahren für die gesamte Strecke eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h. Mit Ausnahme der Steubenstraße, der Speyerer Straße und der Necka-rauer Straße sind für alle Wohnbe-zirke in Neckarau, Almenhof und Niederfeld bereits Geschwindig-keitsreduzierungen auf 30 km/h eingerichtet worden. Nur noch auf den Teilstrecken zwischen Nepo-muk-Platz und Marktplatz sowie ab Kreuzung Schulstraße sind noch 50 km/h erlaubt. Es wird dort häufig zu schnell gefahren und es kommt immer wieder zu gefährlichen Situ-ationen. Die Strecke zwischen dem Ortsein-gang an der Neckarauer Straße und der Sedanstraße am Rheingoldplatz ist eine sehr stark frequentierte Straße im Neckarauer Kerngebiet, die auch von vielen Fußgängern - insbesondere von Kindern, Jugendli-chen, Behinderten und älteren Men-schen genutzt wird. An der gesam-ten Straßenstrecke befinden sich zwei Kindergärten, eine Schule, eine Seniorentagesstätte, mehrere Ein-richtungen für Behinderte, zwei Kir-chen und zahlreiche Geschäfte. Das bedeutet, dass viele Menschen diese Straße queren müssen und bei zu schnell fahrenden Autos immer wieder ein hohes Unfallrisiko be-steht. Deswegen muss die Sicher-heit insbesondere für die schwäche-ren VerkehrsteilnehmerInnen die

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, SPD Neckarau-Almenhof-Niederfeld aus Mannheim
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.