Region: Marburg
Welfare

Marburg für bezahlbares Wohnen

Petition is directed to
Oberbürgermeister Thomas Spies
31 Supporters 20 in Marburg
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Auch Marburg ist von Wohnungslosigkeit, steigenden Mieten und nicht ausreichend bezahlbarem Wohnraum betroffen.

Um diesen zentralen Problemen gegenzuwirken, muss die Stadt sich endlich konkret um den sozialen Wohnungsbau kümmern und die bestehenden Wohnungen erschwinglich für ALLE machen.

Dazu fordern wir endlich die Anerkennung des Mieter*innenbeirates Richtsberg durch die GWH und die Einführung von Mieter*innenbeiräten bei der städtischen Wohnbaugesellschaft "Gemeinnützige Wohnungsbau GmbH Marburg/Lahn"(GeWoBau). Mieter*innen müssen ein Mitspracherecht bei Baumaßnahmen, Instandhaltungen, Modernisierung und Festsetzung der Miethöhe bekommen. Dieses Mitspracherecht ist unserer Meinung nach ein Grundsatz der Demokratie und somit verpflichtend. 

Außerdem fordern wir einen Mietenstopp in allen kommunalen Wohnungen Marburgs. Die Preise, welche zum Teil bei Neuvermietungen verlangt werden, sind für viele Menschen hier in Marburg nur noch schwer oder gar nicht mehr bezahlbar. Anstehende energetische Sanierungen, welche aufgrund der Klimakrise eine vorangig zu bewerkstelligende Aufgabe sind, dürfen somit nicht auf Mieter*innen umgelegt werden. 

Zur Zeit finden regelmäßige Mieterhöhungen in Form von Staffel- oder Indexmieten statt. Aktuell erhöht alleine die Nassauische Heimstätte/Wohnstadt, welche mit mehrheitlicher Beteiligung dem Land Hessen unterliegt, mit Erlaubnis der schwarz-grünen Landesregierung mitten in der Corona-Pandemie die Mieten! Teilweise um bis zu 15%, auch in Marburg. Damit muss jetzt Schluss sein!!

Nach der Nichtigkeitserklärung des Berliner Mietendeckels braucht es nun einen bundesweiten Mietendeckel! Deswegen rufen wir die Universitätsstadt Marburg dazu auf, der Resolution für einen Mietendeckel nach Berliner Vorbild endlich Taten für einen bundesweiten Mietendeckel folgen zu lassen, sich auf allen Ebenen für einen Mietendeckel einzusetzen und auch jetzt schon in Marburg bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

1: https://www.hessenschau.de/gesellschaft/wohnbaugesellschaften-erhoehen-mieten-in-pandemie,corona-mieterhoehungen-100.html

2: https://www.op-marburg.de/Marburg/Das-Stadtparlament-fordert-einen-Mietendeckel-fuer-Marburg

Reason

Wohnungslosigkeit, steigende Mieten und nicht ausreichend bezahlbarer Wohnraum sind auch in Marburg zentrale Probleme. Die Maßnahmen der Stadt reichen längst nicht mehr aus um den Mietenwahnsinn in den Griff zu bekommen. Nun liegt es an uns Mieter*innen gegen diese Probleme vor zu gehen. Nur gemeinsam sind wir stark und können in der Stadt endlich bezahlbaren Wohnraum erkämpfen.

Schließt euch der Petition und unserem Bündnis " Marburg gegen Mietenwahnsinn" an und lasst uns solidarisch für bezahlbaren Wohnraum aufstehen.

Weitere Infos findet ihr hier: https://mietenwahnsinn-marburg.de/

Thank you for your support, Finn Prautsch from Wetter
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now