• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 118 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Mietrecht - Auskunft des Vermieters über die Höhe der bisherigen Kaltmiete/Nebenkosten gegenüber dem neuen Mieter

-

Mit der Petition wird gefordert, dass Vermieter verpflichtet sind, dem neuen Mieter unaufgefordert vor Mietvertragsabschluss schriftlich mitzuteilen, wie viel der Vormieter an Kaltmiete und Nebenkosten bezahlt hat.

Begründung:

Es ist auffällig, dass die Mietbegrenzung dadurch umgangen wird, dass innerhalb kürzester Zeit sogar in ländlicheren Gebieten die Mieten von vormals 6,50 Euro auf jetzt über 10 Euro pro qm gestiegen sind- und das selbst bei Bestandswohnungen. (Mietspiegel bei ab 2009 gebauten Wohnungen z.B. bei normaler Wohnlage 8,25 maximum und in guten Wohnlagen 8,83 Euro pro qm) Da die Vermieter nicht mitteilen wie hoch die Miete bisher war, haben neue Mieter keinerlei Möglichkeit zu sehen ob die Mieterhöhung überhaupt in dieser Höhe zu zahlen ist. Die Mietpreisbremse wird somit konsequent durch Vermieter und Verwaltungen ausgehebelt. Hierbei fallen insbesondere immer wieder die gleichen Hausverwaltungen auf, welche die Wohnungen zu völlig überzogenen Mietpreisen anbieten- obwohl es sich hierbei um Bestandswohnungen handelt.

12.09.2016 (aktiv bis 25.10.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink