Die Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH beabsichtigt voraussichtlich kurzfristig die Schließung der Bosch Emmission Systems GmbH BESG in Neunkirchen.

Des Weiteren sind Arbeitsplätze bei der Robert-Bosch GmbH und bei Bosch Rexroth AG in Homburg stark gefährdet. Es muss für die saarländischen Bosch Standorte eine nachhaltige Lösung für mindestens 5.640 Beschäftigte gefunden werden. Es dürfen keine betriebsbedingten Kündigungen stattfinden.

Begründung

Im Rahmen von Restrukturierungsmaßnahmen, Verlagerungen von Produkten ins Ausland und Managementfehlern besteht die akute Gefahr von drastischen Personalabbaumaßnahmen im Saarland. Dem muss durch Ansiedlung neuer technologisch innovativer Produkte entgegengewirkt werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
    die Petition hat zum erfolgreichen Abschluss des Interessenausgleiches und Sozialplan bei BESG beigetragen. Obwohl es nicht gelungen ist, Ersatzbeschäftigung am Standort zu generieren, konnten bislang viele unserer Mitarbeiter an andere Bosch-Standorte oder nach Extern vermittelt werden. Unsere Bemühungen unsere restliche Belegschaft in ein akzeptables Arbeitsverhältnis zu überführen, laufen immer noch an. Wir hoffen, dass es bis zum Jahresende für alle Betroffenen eine Lösung geben wird.

    Der Betriebsrat der BESG bedankt sich hiemit ausdrücklich nochmal für die Unterstützung und die geleistete Solidarität.

  • Vielen Dank an alle Unterstützer unserer Petition.

    Wir haben 3.928 Unterschriften gesammelt!
    Ich werde Sie über die weiteren Schritte (Art und Zeitpunkt der Einreichung) auf dem Laufenden halten.

    mit freundlichen Grüßen
    Hans-Werner Jakobs

Pro

Einfach einen Standort zu schließen wird viel zu leicht akzeptiert. Man sollte viel mehr analysieren warum nicht profitabel produziert wird. Möglicherweise hängt es ja an den unendlichen " Bosch" Vorschriften bzw Regelwerk.

Contra

5640 Beschäftigte müssen sich neue Arbeit suchen. Wer soll denn für 5640 Beschäftigte Beschäftigung finden und warum eigentlich Beschäftigung? Die Leute brauchen ein Einkommen. Das kann durch Selbstständigkeit oder durch abhängige Beschäftigung erreicht werden. Arbeitsplätze kommen nicht von der Politik, sondern von Unternehmen.