Sehr viele Menschen sind an unheilbaren Krankheiten, wie Hashimoto-Thyreoiditis erkrankt. Ich spreche nun für die Betroffenen. Leider ist es Fakt, das die Zusatzmedikamente (Nahrungsergänzungsmittel) wie Selen oder Calcium D3, u.s.w. nicht von den Krankenkassen in solchen Fällen übernommen werden. Jeder muss selbst zahlen. Wobei es nicht jeder kann. Es kommen durchschnittlich Kosten in Höhe von monatlich ca. 80,- Euro zusammen pro Patient. Wir wollen, das die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die betroffenen Patienten, die unheilbar erkrankt sind, übernehmen.

Begründung

Ich bitte Sie, das Sie an der Petition teilnehmen und unterzeichnen. Damit dieser Misstand, der unten aufgeführt ist, ausgeräumt werden kann. Denn auch Sie sind vielleicht mal betroffen.

Viele betroffene Patienten sind durch die unheilbaren Krankheiten nicht mehr erwerbstätig und müssen von kleinen Renten leben. Somit ist es den meisten nicht möglich die wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel wie oben beschrieben zu zahlen. Es ergibt sich daraus, das diese Patienten viel öfter zum Arzt müssen und auch das sie noch mehrere Krankheiten erleiden, weil sie sich die Nahrungsergänzungsmittel nicht leisten können.

Um sich über einer der Krankheiten ein Bild zu machen hier ein Link: www.welt.de/vermischtes/article115162662/Hashimoto-kann-einem-das-Leben-zur-Hoelle-machen.html

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Hashimoto Thyreoiditis ist eine Autoimmunerkrankung. Autoimmunerkrankungen verursachen Nährstoffmängel. Es liegt eine Entzündung der Schilddrüse vor, die Nährstoffe verbraucht. Dieser Verbrauch kann nicht mehr über die Nahrung ausgeglichen werden. Darüber hinaus müssen Menschen mit Autoimmunerkrankungen im mitteleren bis oberen Bereich der bekannten Refrenzbereiche liegen, damit die zugeführten Schilddrüsenmedikamente richtig verwertet werden. Da sich die Nährstoffe gegenseitig beeinflussen, müssen oft eine Vielzahl von Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden.

Contra

Es stimmt nicht, dass man wegen Hashimoto NEM braucht. Viele NEM werden nicht wegen Mängeln genommen, so dern weil damit Gesundheitsversprechen einhergehen. In Foren und Gruppen für Betroffene werden gerne mal die üblichen Referenzbereiche ignoriert und eigene Normen aufgestellt. So wird zum Beispiel gerne behauptet, Ferritin solle über 100 sein. Allerdings gibt es dafür keine Belege. Natürlich darf jeder unzählige NEM nehmen. Aber es gibt keinen Grund, warum die Allgemeinheit dafür aufkommen sollte.