Pharma- und Heilmittelforschung ohne Tierversuche, und damit ohne Tierleid. Keine Fördermittel mehr für Modernisierung der Tierversuchslabors, speziell aktuell in der Uniklinik Magdeburg. Fördermittel statt dessen nur noch für die alternative, leidfreie Erforschung für Medizin und Heilung. Dazu bessere Zusammenarbeit zum Beispiel mit entsprechenden Organisationen wie "Ärzte gegen Tierversuche" zusammenarbeiten und dafür die Gelder verwenden.

Begründung

Ärzte gegen Tierversuche zeigen seit Jahren auf, wie unsinnig jedwedes Versuchs-Quälen von Tieren ist. Sie erweisen ganz klar, dass kein Tierversuch und dessen "Ergebnisse" auf den Menschen tatsächlich übertragbar sind. Es ist nicht notwendig, solche Tierqual-Zentren, ob wie von Dr. Rainer Haseloff angesprochenen für "Krebsprodukte" oder andere Forschungszwecke, (mdr Nachrichten 21.08.2017, 21.45 Uhr) noch weiter zu unterstützen, da diese keinerlei Nutzen für den Menschen haben. Somit sollte jedewede Verwendung von Tieren für Medizin und 'Forschung nicht mehr gefördert werden, schon gar nicht mit öffentlichen Mitteln, die zu ein einem anderen, dem Menschen tatsächlich helfenden, Zweck, vorgesehen waren.

Wer wirklich fühlt, kann nicht gutheißen, das andere Wesen dafür leiden und sterben müssen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, katharina schröder aus Quedlinburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.