Wir sagen NEIN zur Westfleisch-Erweiterung in Oer-Erkenschwick und fordern die Kreisverwaltung des Kreises Recklinghausen auf, die Anträge (940/2017), die die Firma Westfleisch Erkenschwick GmbH, Industriestr. 8-14, 45739 Oer-Erkenschwick im Rahmen der Kapazitätserweiterung von momentan 6500t Lebendgewicht/pro Woche (ca.55000 Schweine) in zwei Stufen auf 12000t Lebendgewicht/pro Woche (ca. 100000 Schweine) gestellt hat, nicht zu genehmigen.

Begründung

Wenn die Anträge der Firma Westfleisch genehmigt würden, würde in Oer-Erkenschwick der bundesweit zweitgrößte Schlachthof entstehen: Ein zweifelhafter Ruf für eine Kleinstadt!! Unsere Bedenken begründen sich sowohl im Leid der Tiere als auch in der Belastung der Anwohner und Umgebung: - Belastungen des Straßenverkehrs durch das zu erwartende erhöhte Verkehrsaufkommen - Belastungen im Umweltbereich durch das nahezu verdoppelte Verkehrsaufkommen und die steigende Abwassermenge - psychische Belastungen für die Anwohner - uvm

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Heike Doradzillo-Gehmeyr aus Oer-Erkenschwick
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Die BI Nein zur Westfleisch-Erweiterung jetzt Initiative Stoppt Westfleisch distanziert sich auf das Schärfste von der unternstehenden rassistischen Äußerung. Personen und Gruppierungen, die eine rechte, rassitische, homophobe, sexitische oder eine sonstige antiemanzipatorische Weltanschauung vertreten, sind bei unseren Veranstaltungen ausdrücklich nicht erwünscht.