Am 17. Mai 2018, wird überall in NRW, die so genannte "Zentrale Prüfung 10" im Fach Mathematik geschrieben. Diese Prüfung ist in zwei Teile eingeteilt.

Ich bitte hier um eine Kontrolle der Machbarkeit der Prüfung im Fach Mathematik, oder um ein mildere Art der Bewertung.

Begründung

Der Teil 1 bestand daraus, dass man die Aufgaben sinnvoll lösen musste, dies konnten die meisten SchülerInnen lösen. Hier wurden, so wie im letzten Jahr, zwei Arbeitsblätter ausgeteilt, die machbar waren.

Jetzt kommen wir zum Problem:

Bei Teil 2 begannen viele Schüler zu verzweifeln, SchülerInnen mit einer guten Mathematikzensur mussten hier intensiv und detailliert die Aufgabenstellung analysieren, denn diese wurde sehr unklar gestellt. SchülerInnen, die in Mathematik nicht so gut sind, haben die Prüfung sofort aufgegeben, denn sie haben nicht mal eine Chance bekommen, diese in Ruhe zu lösen aufgrund der komplexen Aufgabenstellungen.

Das fiel mir auch bei anderen Prüfungen auf, wie zum Beispiel ZAP 2017, diese wurde sehr ähnlich gestellt, doch die Seitenanzahl war deutlich niedriger als bei der ZAP 2018, was das Niveau der Prüfung ein wenig senkte.

In diesem Jahr lag die Seitenanzahl bei 8 Seiten, jede Aufgabe wurde sehr schwammig beschrieben und man brauchte sehr viel Aufwand und Zeit. Durch die vielen Seiten bzw. Aufgaben, hatte man einen enormen Zeitdruck und man stand die ganze Zeit unter Stress.

Durch den ganzen Stress war es noch schwieriger, die schon komplexen Aufgabenstellungen zu verstehen und diese zu lösen, dadurch haben viele einen negativen Eindruck von der Matheprüfung bekommen, da die Prüfungen in Englisch und Deutsch viel fairer gestellt waren, als die ZAP im Fach Mathematik.

Anstatt die Aufagaben zu lösen, mussten die SchülerInnen am Text sitzen und diesen erstmal verstehen.

So wusste man zum Beispiel bei vielen Aufgaben nicht, ob man diese rechnerisch oder argumentativ lösen soll, was vielen SchülerInnen Punkte gekostet hat.

So war ebenso die letzte Aufgabe mit den Dreiecken vom Teil 2 sehr kompliziert zu verstehen, da diese ebenso sehr schlecht beschrieben wurde und, weil man sowas nicht in der Mathematikstunde behandelt hatte.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Vladislav aus Düsseldorf
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Wenn viele so gut abgeschnitten haben, werden diese darunter auch nicht leiden, denn diese werden notfalls bei einer neuen Prüfung, wieder gut abschneiden können. Außerdem handelt es sich nicht, um die neue Prüfung sondern, um eine großzügige Bewertung für die jetzige ZAP. Das heißt sogar, dass die Menschen die schon sowieso gut abgeschnitten haben, nur noch besser abschneiden werden. Dabei werden natürlich beide Seiten profitieren können Das Problem war bei vielen, nicht die schlechte Vorbereitung auf die ZAP im Fach Mathematik, sondern die schlecht erklärte Aufgabenstellung !

Contra

Viele haben auch gut abgeschnitten & nur weil manche es nicht geschafft haben oder sich nicht gut darauf vorbereitet haben, sollte man die Leute die gut abgeschnitten haben nicht drunter leiden lassen.